Analytics: Continental will Reifenverschleiß vorhersagen

Bildquelle: www.next-mobility.de

Der Reifenhersteller hat in einem Pilotprojekt Daten von Reifensensoren und Fahrzeugtelemetrie ausgewertet, um an Sharingfahrzeugen die beste Zeit für einen Reifenwechsel vorauszuberechnen – und mehr. Gerade für Carsharing-Anbieter könnte dieser Ansatz interessant sein.

In einem Pilotprojekt mit Elektrofahrzeugen des Carsharing-Anbieters Share Now in Dänemark hat Continental demonstriert, wie die Reifenprofiltiefen in Echtzeit überwacht werden können. In Zusammenarbeit mit dem Telemetriespezialisten Traffilog hat der Reifenhersteller die Informationen der Reifendrucksensoren sowie Telemetriedaten der Flottenfahrzeuge mit einem eigens entwickelten Algorithmus verknüpft. Dadurch lässt sich die Reifenprofiltiefe in Echtzeit mit einer Genauigkeit von unter einem Millimeter vorhersagen. Das zeigt: Zusätzliche Sensoren an der Lauffläche, wie sie bereits verschiedentlich vorgestellt wurden, sind für eine Verschleißbewertung unnötig. Da sich die Profiltiefe sehr langsam ändert, dürfte die Berechnungsmethode hinreichend genau sein.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.next-mobility.de