Start > Analytics > Analytics: Künstliche Intelligenz erkennt die Gefühle von Autofahrern

Analytics: Künstliche Intelligenz erkennt die Gefühle von Autofahrern

Das US-Unternehmen Affectiva erkennt mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die Gefühle von Autofahrern.

Die Ausgründung des Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat ein System mit künstlicher Intelligenz entwickelt, das die Emotionen von Autofahrern erkennen soll – von positiven Gefühlen über Zornesausbrüche, im Englischen Road Rage genannt, bis hin zu Unaufmerksamkeit oder gar Sekundenschlaf. In diesem Fall würde das System empfehlen, eine Pause einzulegen. Um das KI-System zu trainieren, habe Affectiva Fahrer angeworben, die sich als Studienobjekte zur Verfügung stellten, berichtet das US-Wissenschaftsmagazin Technology Review: Ihre Autos wurden mit Kameras und weiteren Sensoren ausgestattet, die Gesichtsausdrücke, Gesten und Tonfall des Fahrers unterwegs erfassen. Die Daten werden dann von Menschen aufbereitet und anschließend in Deep Neural Networks eingegeben.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen