Analytics: Wie sich der Restwert von Elektroautos individueller bestimmen lässt

Bildquelle: www.elektroauto-news.net

Autovista Group, TÜV Rheinland und Twaice haben in einem Whitepaper gemeinsam ermittelt, wie sich „Battery Health Reports“ — detaillierte Auswertungen der Batteriegesundheit — auf die Weitervermarktung von Elektroautos auswirken. Sehr spannender Use Case!

Neben Alter und Kilometerzahl hat das Fahrerprofil einen entscheidenden Einfluss auf die Lebenszeit einer Batterie. Mangels Dokumentation, wie Fahrer die Batterie genutzt haben, schöpft der Restwert nicht das volle Potential aus.
Alle Batterien altern, aber manche schneller als andere, mit größeren finanziellen Konsequenzen. Batterien sind die teuerste Komponente in Elektroautos. Werden sie älter, schwindet ihre Kapazität und Leistungsfähigkeit — mal mehr, mal weniger. Denn die Geschwindigkeit des Rückgangs wird durch die Behandlung der Batterie beeinflusst. Jedoch ist meist nicht offenkundig, ob das Verhalten des Fahrers besonders schonend oder besonders schädlich war – bisher liegt Käufern gebrauchter Elektroautos diese Information nicht vor.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.elektroauto-news.net