Start > Audi > Autonomes Fahren: AID (Audi) und das Robotertaxi

Autonomes Fahren: AID (Audi) und das Robotertaxi

Sehr interessanter Vortrag von Alexandre Haag von Autonomous Intelligent Driving GmbH (einem Audi-Tochterunternehmen) über Robotertaxis.

In der Entwicklung des Autonomen Fahrens gibt es zwei vorstellbare Wege: Das Privatauto bleibt erhalten und aus der Shared Mobility wird die Mobility-as-a-Service (MaaS). Bei der Audi-Tochter AID geht es um den MaaS-Ansatz. Dabei hat Haag fünf Layer (nicht zu verwechseln mit Levels) vorgestellt.

Unter Layer 1 fallen Software, Kartendaten und Hardware. Das ist das Kerngeschäft von AID, wobei man auch auf Zulieferer zurückgreift. Zu Layer 2 gehören die Komponenten, das HMI und das Fahrzeug. Das bleibt in der Verantwortung der VW-Familie. (Audi gehört zu Volkswagen). Layer 3 meint das Flottenmanagement in Form von Plattform, Service und Hubs. Layer 4 sind die Mobility Platform und die Mobility Clients. Layer 3 und 4 werden durch MOIA organisiert. Layer 5 sind der Inhalt und die Werbung, was von der VW Gruppe als Ganzes und von Dritten bereitgestellt wird.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen