Autonomes Fahren: Apple beschleunigt Elektroauto-Projekt und strebt vollautonomes Fahren 2025 an

Bildquelle: ecomento.de

Apple beschleunigt laut einem Bericht die Entwicklung eines bis heute nicht bestätigten Elektroautos. Der Erfinder des iPhones habe in den letzten Jahren sowohl ein Konzept für ein teil- als auch ein vollautonomes Fahrzeug verfolgt. Unter dem neuen Leiter des Projekts „Titan“ Kevin Lynch – bisher für die Software der Apple Watch zuständig – konzentriere sich das Team nun auf vollautonomes Fahren, berichtet Automotive News.

Die Markteinführung des selbstfahrenden Apple-Autos soll in vier Jahren geplant sein. Das sei schneller als die fünf bis sieben Jahre, die einige Ingenieure Anfang des Jahres angesetzt hätten. Der Zeitplan sei aber noch nicht festgelegt, der Marktstart hänge von der Fertigstellung des Selbstfahr-Systems ab. Sollte das ehrgeizige Ziel nicht erreicht werden, könnte der Tech-Gigant die Markteinführung entweder verschieben oder zunächst ein Auto mit weniger fortschrittlicher Technologie einführen.
Apple schwebt dem Bericht zufolge ein Auto ohne Lenkrad und Pedale mit einem für autonomes Fahren designten Innenraum vor. Eine mögliche Option sehe ein Interieur vor, das dem des Lifestyle-Elektroautos des US-Start-ups Canoo ähnelt. In diesem Modell sitzen die Passagiere an den Seiten des Fahrzeugs und sind einander zugewandt. Apple habe auch Entwürfe erstellt, bei denen sich das Infotainmentsystem in Form eines großen, iPad-ähnlichen Touchscreen in der Mitte des Fahrzeugs befindet, sodass die Benutzer während der Fahrt damit interagieren könnten. Das Auto würde auch stark mit den bestehenden Diensten und Geräten von Apple integriert. Als Ersatz für ein herkömmliches Lenkrad soll eine alternative Lösung für Notfälle im Gespräch sein.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de