Autonomes Fahren: Continental entwickelt Ethikregeln für KI

Bildquelle: intellicar.de

Der „Code of Ethics“ korrespondiert mit internationalen Regeln, etwa den EU-Richtlinien zum Umgang mit KI („Ethics Guideline for Trustworthy AI“), und gilt für alle Standorte von Conti weltweit. Er dient zudem als Orientierung für alle Kooperationspartner des Unternehmens.

Künstliche Intelligenz (KI) gewinnt zunehmend an Bedeutung für die Mobilität. Deshalb hat Continental jetzt einen Ethikleitfaden für den Umgang mit solchen selbstlernenden Systemen entwickelt. Damit gehört das Technologieunternehmen zu den Pionieren in der Branche. „Die Programmierung und Anwendung von künstlicher Intelligenz kann und darf nur nach klaren ethischen Grundsätzen erfolgen“, erklärt Dirk Abendroth, Chief Technology Officer Automotive bei Continental. „Intelligente Algorithmen spielen eine große Rolle in der Automobilindustrie, zum Beispiel beim autonomen Fahren. Als Technologieunternehmen stehen wir in der Verantwortung, dass alle unsere Produktentwicklungen sowie internen Prozesse im Einklang mit ethischen Normen stehen. So müssen KI-Systeme ihre Schlussfolgerungen immer im Sinne der Gleichstellung treffen.“ Der „Code of Ethics“ korrespondiert mit internationalen Regeln, etwa den EU-Richtlinien zum Umgang mit KI („Ethics Guideline for Trustworthy AI“). Er gilt für alle Standorte von Continental weltweit und dient als Orientierung für alle Kooperationspartner des Unternehmens.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: intellicar.de