Autonomes Fahren: Continental und Bosch investieren in Start-up Recogni

Bildquelle: www.wiwo.de

Das amerikanisch-deutsche Start-up Recogni mit Sitz in San Jose und München hat ein Modul aus Sensoren, Kameras und einem speziell entwickelten Prozessor entwickelt, das besonders leistungsfähig und stromsparend ist. Es ist auf das schnelle und effektive Erkennen der Umgebung getrimmt und soll so autonomes Fahren bis zur höchsten Stufe – dem sogenannten Level 5, wo niemand mehr eingreifen muss – ermöglichen.

Nachdem im Mai 2019 bei einer 25-Millionen-Dollar-Runde unter anderem Toyota und BMW eingestiegen waren, hat sich Recogni jetzt weitere 48,9 Millionen Dollar gesichert. Federführend dabei ist das Silicon Valley Wagniskapitalunternehmen WRVI Capital. Die eigentliche Sensation aber ist, dass unter den Geldgebern auch Bosch und Continental sind. Genauer gesagt, ihre Wagniskapitalarme. Es ist das erste Mal, dass Bosch und Continental gemeinsam in ein Jungunternehmen investieren.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.wiwo.de