Start > Autonomes Fahren > Autonomes Fahren: Daimler und BMW wollen gemeinsam Regeln für autonomes Fahren definieren

Autonomes Fahren: Daimler und BMW wollen gemeinsam Regeln für autonomes Fahren definieren

Nach der Ankündigung zur Zusammenarbeit beim autonomen Fahren wollen Daimler und BMW jetzt gemeinsam Regeln für selbstfahrende Autos definieren.

BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich verglich die aktuellen Herausforderungen bei der Schaffung von Regeln für selbstfahrende Autos mit dem Henne-Ei-Problem. „Jemand muss die Standards für die Technologie setzen, und die Regulierung folgt dann“, zitiert Reuters den Manager. Die Automatisierung nach Level 4 oder gar 5, bei dem das Auto weitgehend oder vollkommen autonom fährt, bereitet den Autobauern noch Kopfschmerzen – insbesondere was die Risiken von Unfällen und deren Verantwortung angeht. Die Entwicklungsallianz für autonomes Fahren dürfte jedenfalls recht schnell Fahrt aufnehmen. Schon innerhalb der kommenden vier Monate sollen laut Managern der beiden Konzerne mögliche Anbieter von Fahrassistenzsystemen und autonomen Fahrtechnologien ausgewählt werden. Anschließend soll gemeinsam an der nächsten Generation von fortgeschrittenen Fahrassistenzsystemen gearbeitet werden. Im Fokus stehen dabei kompakte und größere Autos.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen