Autonomes Fahren: Das fahrerlose Taxi wird Realität laut Waymo

Bildquelle: www.golem.de

Die Google-Schwesterfirma Waymo hat erstmals einem Journalisten eine Fahrt mit ihrem fahrerlosen Taxidienst im US-Bundesstaat Arizona erlaubt. Zwar hatte Waymo einen solchen Dienst ohne jeden Sicherheitsfahrer schon für Ende 2018 angekündigt, doch bislang den Start noch hinausgezögert.

Es fühlt sich unweigerlich surreal an, einen leeren Fahrersitz mit einer Geschwindigkeit von 72 km/h zu sehen oder ein Lenkrad zu beobachten, das sich beim Fahren durch den Vorortverkehr im leeren Raum dreht”, schreibt Niedermayer und fügt hinzu: “Die Empfindung ähnelt einem dieser Träume, in denen bis auf ein kleines Detail alles normal zu sein scheint – die Uhr mit einem menschlichem Gesicht oder eine gestiefelte Katze mit einem Spazierstock in der Hand.”

Dabei habe das Auto alle Verkehrssituationen gemeistert. Es sei beeindruckend gewesen, wie der Waymo ohne besondere Linksabbiegerampel noch bei Gelb abgebogen sei oder sich der Geschwindigkeit der anderen Autos anpasse. Wie ein menschlicher Fahrer habe sich das Auto einem Stoppschild angenähert, um seine Halteabsicht zu signalisieren. Dennoch habe das System noch seine “Mucken”, schreibt Niedermayer. Dazu zählten übervorsichtige Abstände im Verkehr oder eine “überaktive Pfadplanung”. Doch einem normalen Nutzer wäre ein solches Verhalten möglicherweise gar nicht aufgefallen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.golem.de