Autonomes Fahren: Europäer würden Auto aufgeben

47% der Europäer würden ihr eigenes Auto aufgeben, wenn Autonomes Fahren verfügbar ist. Spannend!

Im Rahmen des „2018 Digital Auto Report“ befragte PwC 3.000 Konsumenten in Europa, den USA und China. Die Umfrage ergab, dass 47% der Europäer bereit wären, ihr eigenes Auto aufzugeben, sobald Robotaxis im großen Stil verfügbar sind.
In Zukunft könnte das Auto gerade beim täglichen Weg zur Arbeit stark an Bedeutung verlieren. Bisher geben vier von fünf europäischen und US-amerikanischen Verbrauchern an, den privaten Pkw bevorzugt zum Pendeln zu nutzen. In fünf bis zehn Jahren könnte dieser Wert auf knapp die Hälfte sinken. Der Markt für autonome Transportmittel, auch für Robotaxis ist da: In den USA ist allerdings die bisherige Zahlungsbereitschaft der Kunden für autonome Mobilitätsdienstleistungen höher als in Europa. Ein US-Amerika wäre bereit 1,40 € pro Kilometer im Robotaxi zu zahlen, Europäer 1,20 € und Chinesen maximal 0,80 €.
„Schon heute stellen Millennials rund die Hälfte der Weltbevölkerung. Für diese Zielgruppe rücken die Fahrleistung von Fahrzeugen oder die Automarke in den Hintergrund. Sie erwartet komfortable, nahtlose Mobilität und wird zukünftig vor allem Wert auf die Digitalerfahrung an Bord von autonomen Fahrzeugen legen. Für Hersteller gilt daher die Devise, sich schnellstmöglich über das Fahrzeug hinaus mit Serviceleistungen am Markt zu positionieren, um sich trotz sinkender Absatzzahlen den eigenen Anteil an der Branchen-Wertschöpfung mindestens zu erhalten“, kommentiert Dr. Richard Viereckl, Studienautor und Partner bei Strategy& Deutschland.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: intellicar.de