Start > Autonomes Fahren > Autonomes Fahren: Hersteller einigen sich auf Sicherheitsstandards

Autonomes Fahren: Hersteller einigen sich auf Sicherheitsstandards

Unter dem Titel “Safety First for Automated Driving” haben elf Unternehmen aus der Branche eine Vereinbarung für Sicherheitsstandards beim autonomen Fahren verabschiedet.

Zum ersten Mal haben sich elf Unternehmen der Automobilbranche zu einem gemeinsamen Vorgehen bei Entwicklung, Test und Validierung von automatisierten Fahrzeugen verständigt.
Die unverbindliche Vereinbarung unter dem Titel „Safety First for Automated Driving“, (SaFAD)wurde von elf Unternehmen unterzeichnet. Zu ihnen gehören: Aptiv, Audi, Baidu, BMW, Continental, Daimler, Fiat Chrysler Automobiles, HERE, Infineon, Intel und Volkswagen.
Andere prominente Namen wie Tesla, Uber oder Waymo fehlen. Dies sei aber nicht darauf zurückzuführen, dass diese sich bewusst gegen die Richtlinien entschieden hätten, sagte ein Daimler-Sprecher. Das Whitepaper sei nach wie vor offen für weitere Teilnehmer. Vor allem Tesla war wegen des Einsatzes seines Autopiloten immer wieder in die Kritik geraten, weil die Technik als nicht ausgereift gilt. Uber hatte Testfahrten nach einem tödlichen Unfall vorübergehend ausgesetzt.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen