Autonomes Fahren: Volvo will autonomes Fahren in den USA starten

Bildquelle: www.kfz-betrieb.vogel.de

Der elektrische Nachfolger des Volvo XC90 soll unter bestimmten Voraussetzungen autonom fahren können. Dafür entwickelt Volvo eine eigene Software und Sensortechnik. Noch in diesem Jahr soll das System erstmals in Kalifornien im Einsatz sein.

Volvo startet mit dem hochautomatisierten Fahren in Serie. Zunächst allerdings nur in Kalifornien, wo das „Drive Pilot“ genannte Assistenzsystem im Laufe des Jahres für Nutzer des kommenden Elektro-Flaggschiffs der Marke zur Verfügung stehen dürfte. Andere Märkte sollen folgen.

Die Technik ermöglicht das Fahren auf Autonomie-Level 3. Das heißt, der Mensch kann auf geeigneten Autobahnabschnitten die Hände dauerhaft vom Lenkrad lassen und die Augen komplett vom Verkehr abwenden. Für Notfälle muss er jedoch jederzeit eingriffsbereit bleiben. Die Funktionsweise ist zudem auf einen bestimmten Geschwindigkeitsbereich beschränkt, den Volvo noch nicht näher benennt.

Volvo arbeitet zusammen mit den Unternehmen Zenseact und Luminar an Sensortechnik und Software inklusive drahtloser Over-the-Air-Updates. Die Sensorik besteht laut Hersteller aus mehr als zwei Dutzend Sensoren, die mit der Software zusammen arbeiten. Unter den Sensoren ist unter anderem ein Iris-Lidar-Sensor von Luminar.

Im kommenden vollelektrischen SUV von Volvo sollen zusätzlich zu diesem Sensor fünf Radare, acht Kameras und 16 Ultraschallsensoren hinzukommen. So ermöglicht das System dem Fahrer unter anderem die Wahrnehmung von Gefahren und Hindernissen. Volvo möchte die Technik serienmäßig in sein neues SUV einsetzen.

Keine News mehr verpassen!

Quelle: www.kfz-betrieb.vogel.de