Start > Apps > Autonomes Fahren: Waymo-App gibt viele Einblicke in die Nutzung

Autonomes Fahren: Waymo-App gibt viele Einblicke in die Nutzung

Waymo scheint seinen Dienst weiter öffnen zu wollen, darauf deutet jetzt die Verfügbarkeit einer Android App hin.

Registrierung
Aktuell können nur sehr wenige Nutzer überhaupt auf die App zugreifen. Derzeit muss jeder Nutzer noch eingeladen werden und sich außerdem in einer Region befinden, in der das Angebot zu finden ist. Das ist aktuell nur die Phoenix-Region. Hat man diese Hürden überwunden, muss man sich direkt mit Telefonnummer und einem oder mehreren Zahlungsmitteln registrieren. Das ist natürlich sinnvoll und auch bei anderen Taxi-Apps nicht anders.

Ein Fahrzeug bestellen
Kann man die App vollständig nutzen, lässt sich natürlich ein Fahrzeug bestellen. Dazu gibt es in der Oberfläche einen einfach Button, mit dem der Prozess ausgelöst wird. Zuerst muss man den eigenen Standort bestätigen, dann wird nach verfügbaren Fahrzeugen in der Nähe gesucht und sowohl der Preis als auch die ungefähre Warte- und Fahrzeit dargestellt. Entscheidet man sich für ein Fahrzeug, wird automatisch ein Punkt zur Abholung vereinbart, denn offenbar können und sollen die Fahrzeuge nicht überall halten. Trotz Taxi muss der Kunde also im Zweifelsfall eine mehrminütigen Fußmarsch auf sich nehmen. Natürlich verkürzt das auch die Wartezeit und hat somit einen positiven Nebeneffekt.

Das Fahrzeug finden
Aktuell sind die Fahrzeuge noch selten und sehr auffällig, sodass man sie kaum übersehen hat. Aber das kann sich in Zukunft bei großer Verbreitung ändern, sodass ein Fahrzeug eindeutig erkannt werden muss. Zu diesem Zweck kann der Nutzer, wenn er sich in der Nähe befindet, das Fahrzeug per Smartphone hupen lassen. Hierzulande wäre das wohl verboten (Hupe ist nur für Gefahr), aber es ist sicher effektiv. Alternativ vielleicht einfach blinken? Hat man das Fahrzeug gefunden, kann man aber nicht einfach so einsteigen, sondern es soll nur der bestellende Fahrgast Zutritt haben. Dafür wird Bluetooth am Smartphone benötigt und die Tür mit dem Gerät entriegelt, sobald der Nutzer in unmittelbarer Nähe ist.

Während der Fahrt
Während der Fahrt gibt es sowohl im Innenraum der Waymo-Fahrzeuge als auch auf dem Smartphone eine Kartenansicht mit Livedaten zur Fahrt. Außerdem kann der Fahrgast Kontakt mit dem Support aufnehmen, Musik über das eigene Google Play Music (ja, nicht YouTube Music!) im Fahrzeug abspielen und auch den Google Maps-Zugriff erlauben, damit die Karten-App ebenfalls über die Wege des Nutzers informiert wird.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen