Autonomes Fahren: Wieviel Gewinn muss Mercedes an NVIDIA abgeben?

Bildquelle: www.deraktionaer.de

Spannender Artikel über die Lizenzvereinbarung zwischen Mercedes und NVIDIA. Sehr lesenswert!

So berichtet nun das Handelsblatt, dass Mercedes künftig satte 40 Prozent der künftigen Einnahmen für Roboterautofunktionen an Nvidia abgeben wird. Dies will man von einem Insider erfahren haben.

Wie berichtet: Ab 2024 wird die Nvidia-Architektur in jedem neuen Mercedes verbaut. Diese ermöglicht autonomes Fahren auf Level 4 – Tesla erreicht derzeit Level 2, einzelne Daimler-Modelle haben mittlerweile eine Level-3-Erlaubnis erhalten.

Dank der Fortschritte „in Lichtgeschwindigkeit“ bei der Künstlichen Intelligenz, verbessert sich das System laut Nvidia permanent. Das ganze Auto werde künftig von Anfang an auf Basis der KI entwickelt. Nvidia-CEO Jensen Huang sagte: „Noch nie gab es so viel Computing-Power in einem Auto.“ So sind beispiellose 2.000 TOPS (Tera Operations Per Second) anvisiert – also mehr als sechsmal so viel Rechenpower wie bisherige Nvidia-Chips.

Jeffries berechnete, dass der Daimler-Vertrag pro Jahr zusätzliche 5,5 Milliarden Dollar in die Kasse von Nvidia spülen könnte. Der Markt für Roboterauto-Chips soll von unter zehn Milliarden Dollar auf 700 Milliarden Dollar wachsen, sobald 100 Millionen Autos fit für die Zukunft gemacht werden.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.deraktionaer.de