Carsharing – Japaner mieten Autos und bewegen sie dann nicht

Normalerweise mietet man ein Auto, weil man von A nach B kommen will. In Japan ist das nicht unbedingt der Fall, das zeigen Untersuchungen der Autovermieter.

Also befragten mehrere Gesellschaften ihre Kunden, um dem Mysterium auf die Spur zu kommen. Das Ergebnis sagt viel über das städtische Leben aus. Die Kunden hatten nicht etwa ihre Ziele kurzfristig geändert. Sie wollten überhaupt nichts Fahrbares haben. Doch der Mietwagen war die bequemste und schnellste Art mitten in der Stadt einen “Raum” zu bekommen.Ein Kunde sagte, dass er Fahrzeuge mietete, um seinen Arbeitsplatz dort einzurichten. Jemand anders nutzt das Fahrzeug als Schließfach und deponiert dort Taschen und persönliche Gegenstände. Ein Dritter fand einfach keinen Platz in einem Restaurant in der Nähe. “Ich habe das Auto gemietet, um dort ein verpacktes Gericht zu essen, das ich in einem Lebensmittelladen gekauft habe.” Gern wird auch geschlafen: “Manchmal kann ich beim Besuch meiner Kunden ein Nickerchen machen, aber ein Auto zum Schlafen zu mieten kostet nur ein paar hundert Yen (ein paar Euro).”

Quelle

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Menü schließen