CASE Index: Entwicklung 14.11.2020

  • Beitrags-Kategorie:CASE
Bildquelle: dasdigitaleauto.de

“The Empire strikes back” – eine sehr gute Woche für die Autowerte liegt hinter uns, mit 4 Automobilherstellern in den Top 6 Performern diese Woche. Dementsprechend klettert auch der DAX Auto Index um satte 11% nach oben, auch die klassischen Indizes DAX und Dow Jones legen um 4% zu. Die Börse atmet aufgrund des eindeutigen Wahlergebnisses in den USA und der Bekanntgabe eines zeitnahen Corona-Impfstoffes auf.
Volkswagen verkündet weitere Investitionen in die Zukunftstechnologien Digitalisierung, Elektromobilität und Autonomes Fahren in Höhe von 73 Milliarden Euro und geht in den Bereichen laut eigenen Worten “voll auf Angriff”. Die Analysten freut es und sie belassen ihre Bewertung auf “übergewichten” und “kaufen”.

Des einen Freud ist des anderen Leid: Die Anleger haben diese Woche massive Gewinne aus den Tech-Werten in der letzten Woche realisiert, um sie in die “traditionellen” Unternehmen zu stecken, in der Hoffnung auf einen stärkeren Konsum dort.
Und so sehen wir zwei ungewöhnliche Verlierer der Woche ganz unten: BYD und NVIDIA. Beide Werte sehen in einer nahezu Non-News-Woche Verluste von knapp 7% und 9% aufgrund der Gewinnmitnahmen. Mehr Details wie immer im Artikel!

Bei BYD sind sich die Analysten in der Zukunftsbewertung aber nahezu einig: BYD vereint gleich drei wichtige Momenti. Zum einen profitiert der Automotiv-Konzern von der generell hohen Nachfrage nach Autos in China. Als zusätzliche Beschleunigungsfaktoren kommen die E-Mobility- und die hauseigene Batteriesparte hinzu.
Die Citigroup veröffentlichte unlängst einen Research-Report, der besagt, dass die Industrie für erneuerbare Energiefahrzeuge vor allem deshalb nicht so stark wachsen könne, wie vielleicht erwünscht, da es einen Mangel am verfügbaren Batterieangebot gebe. Viele Auftragsbestände für neue Auslieferungen für Energiefahrzeuge würden mittlerweile schrittweise auf die erste Hälfte des nächsten Jahres verschoben, da es schlichtweg keine Batterien mehr gebe.

BYD verkaufe derzeit das 1,25-fache des Vorjahresabsatzes. Nach Angaben der Bank betrug der Rückstand bei den Bestellungen für das “Han”-Modell von BYD Ende Oktober nach Abzug der monatlichen Lieferungen 40.000 Einheiten. Eine konservative Schätzung der monatlichen Bestellungen für “Han” liegt bei 7.500 Einheiten. Es wird also ungefähr neun Monate dauern, bis der Rückstand abgearbeitet sein wird.

Die Citigroup bezieht sich außerdem auf mögliche positive Effekte aus staatlichen Subventionen für die Absatzzahlen von BYD. Die Analyten sind deshalb der Ansicht, dass die positiven Faktoren noch nicht vollständig berücksichtigt wurden. Die Analysten führen ein Kursziel für die BYD Aktie in Hong Kong von 324 Hong Kong Dollar ein und bewerten die Aktie mit “kaufen”. Das Kursziel entspricht einem um 79% über dem aktuellen Kursniveau liegenden Niveau.

Die Deutsche Bank hat noch vor dem kommenden Quartalsergebnis der nVidia Corp. das Kursziel für die Aktie angehoben.
Ross Seymore, ein Analyst der Deutschen Bank, rechnet damit, dass der Chiphersteller im dritten Quartal einen „soliden” Gewinn“ erziele und die Umsatzerwartungen übertreffen werde.
Die „kurzfristige Wachstumsqualität des Unternehmens (Spiele- und Rechenzentren) sei beispiellos”, so der Analyst. „Wir sind weiterhin beeindruckt von der Fähigkeit von nVidia, eine breites Spektrum schnell wachsender Sektoren (KI, Rechenzentrum, Spiele, ADAS/AV etc.) anzusprechen, und erwarten, dass der Optimismus in Bezug auf diese Vektoren im Finanzbereich 2021 hoch bleibt.”

Der CASE Index behauptet seinen Vorsprung, Autowerte legen deutlich zu!

Indizes CASE Index | das digitale auto

Der CASE Index am 14.11.2020

CASE Index | das digitale auto

Vergleich der Werte zur Vorwoche

Aktien Performance Vorwoche CASE Index | das digitale auto
Diese Woche lag der durchschnittliche Gewinn der Aktien bei +4,08% (+8,34% in der Vorwoche).
Durch Klick auf den Unternehmensnamen gelangen Sie zur Detailseite mit aktuellem Kurswert, historischen Kurswerten inkl. Chartanalyse, technischer Analyse, Unternehmensprofil und Finanzkennzahlen. Alternativ natürlich auch über das Menü oben unter “CASE Index”.

Diese Unternehmen haben diese Woche mit einem überdurchschnittlichen Gewinn abgeschlossen:

  1. Lyft
  2. Continental
  3. Volkswagen
  4. General Motors
  5. Ford
  6. Daimler
  7. Aptiv
  8. Panasonic
  9. Uber

Diese Unternehmen haben diese Woche mit einem unterdurchschnittlichen Gewinn abgeschlossen:

  1. Hyundai
  2. Baidu
  3. Alphabet
  4. Toyota
  5. NXP Semiconductors
  6. Intel

Diese Unternehmen haben diese Woche mit einem Verlust abgeschlossen:

  1. Yandex
  2. Softbank
  3. Tesla
  4. BYD
  5. NVIDIA
CASE Index
Lesen Sie hier alle Hintergründe zum CASE Index und den Game Changer Aktien aus den Innovationsdomänen Connected Car, Autonomes Fahren, Shared Mobilität und Elektromobilität. 👉 Hier geht es zum CASE Index!

Disclaimer
Der CASE Index und das wikifolio umfassen nur eine Auswahl der CASE-Unternehmen, bildet das Segment also nicht repräsentativ ab und stellt keine Anlageempfehlung dar. Ohne meine Zustimmung dürfen keine Börsenprodukte auf Basis dieses Index oder des wikifolios angeboten werden. Der Autor hält direkt oder indirekt Anteile an einigen oder allen oben aufgeführten Unternehmen.

Risikohinweis: Diese Seite dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der eventuell erwähnten Wertpapiere dar. Der Handel mit börsennotierten Wertpapieren kann zum Teil erheblichen Kursschwankungen unterliegen, die zu erheblichen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen können. Bei jeder Anlageentscheidung, die Sie aufgrund von Informationen, welche aus Inhalten dieser Seite hervorgehen, treffen, handeln Sie immer eigenverantwortlich, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die bereitgestellten Informationen berücksichtigen nicht Ihre spezifischen Anlageziele, Ihre finanzielle Situation und Ihre persönlichen Bedürfnisse und stellt deshalb keine Anlageberatung dar.

Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte, wie z.B. Handelssignale und Analysen, beruhen auf sorgfältiger Recherche, welchen Quellen Dritter zugrunde liegen. Diese Quellen werden von dem Autor als vertrauenswürdig und zuverlässig erachtet. Der Autor übernimmt gleichwohl keinerlei Gewährleistung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte und haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: dasdigitaleauto.de