CASE Index: Entwicklung 26.09.2020

  • Beitrags-Kategorie:CASE
Bildquelle: dasdigitaleauto.de

Das war wieder einmal eine durchwachsende Woche an der Börse.
Das vermeintliche Highlight war der Battery Day von Tesla, den aus meiner Sicht viele Analysten und auf kurzfristige Gewinne spekulierende Kleinanleger aufgrund der vielen technischen Themen (neue Batterietechnik, neue Karosserieproduktion etc.) nicht richtig verstanden haben. Der Kurs gab daraufhin diese Woche nach.
Maximilian Fichtner, Direktor am Helmholtz-Institut Ulm und Professor für Festkörperchemie, sagte dem "Spiegel": "Bisher stecken in Tesla-Batterien Rundzellen, die etwas größer sind als die Batterien einer klassischen Taschenlampe. Darin steckt eine aufgerollte Metallfolie mit einer Paste darauf, das ist das eigentliche Speichermaterial. Am Ende dieser Rolle befindet sich eine Lasche. Wenn ich die Batterie lade oder entlade, muss der Strom über die Lasche die gesamte Wicklung durchlaufen. Tesla hat es jetzt geschafft, diese Rolle quer zu verbinden und die Lasche überflüssig zu machen". Dadurch werde der Weg für den Strom deutlich kürzer und Tesla könne die Größe der Zelle auf die einer kleinen Bierdose erhöhen – was an sich ungünstig ist, weil dann beim Schnellladen die Wärme nicht aus der Zelle herauskönne. Der kürzere Weg für den Strom reduziere aber den Widerstand, wodurch kaum noch Wärme entstehe. Während das Format die Reichweite um 16 bis 18 Prozent erhöhen könne, könne ein solches System vor allem bis zu sechsmal schneller geladen werden. "Das ist ein Quantensprung", so Fichtner.
Das Fazit des Battery Day: Tesla wird die Kosten pro Kilowattstunde um 56 % senken, kann die Investitionen je Einheit Produktionskapazität um 69 % vermindern und gleichzeitig eine Steigerung der Reichweite um 54 % erzielen.

Wer mehr über den mittelfristigen Wert des Battery Day für Tesla erfahren möchte, dem empfehle ich dieses Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Gewinner der Woche ist aber wieder einmal NVIDIA. Aber was macht NVIDIA nach der ARM-Übernahme von Softbank eigentlich so interessant?
Mit der Akquisition gewinnt NVIDIA Zugang zur wertvollen Entwicklungsarbeit im Chipdesign von ARM. Somit ist die Mega-Akquisition weniger ein Deal, der das Wachstum in den kommenden Quartalen anschiebt. Vielmehr geht es um die kommenden fünf bis zehn Jahre, wenn smarte, kleine Chips mit geringem Energieverbrauch in nahezu alle Dinge des täglichen Gebrauchs verbaut werden. Diese miteinander kommunizierenden Autos, Laternen, Drohnen, Handys, Uhren und Brillen werden den Chip-Markt treiben, während das Wachstum bei klassischen PCs weiter schrumpfen wird.

Heute möchte ich aber auch einmal darüber berichten, wie viele Aktien eigentlich pro Woche gehandelt werden. Hier einmal die Top 4 gehandelten Werte nach Umsatz aus dem CASE Index:

  1. Volkswagen - 756.804.523 Mio Umsatz
  2. Daimler - 655.385.358 Mio Umsatz
  3. Tesla - 628.882.176 Mio Umsatz
  4. Continental - 253.226.830 Mio Umsatz

Partizipieren Sie am CASE Index und schauen Sie sich mein wikifolio mit besichertem Zertifikat an!

Indizes CASE Index | das digitale auto

Der CASE Index am 26.09.2020

CASE Index | das digitale auto

Vergleich der Werte zur Vorwoche

Aktien Performance Vorwoche CASE Index | das digitale auto
Diese Woche lag der durchschnittliche Gewinn der Aktien bei -2,79% (+2,95% in der Vorwoche).
Durch Klick auf den Unternehmensnamen gelangen Sie zur Detailseite mit aktuellem Kurswert, historischen Kurswerten inkl. Chartanalyse, technischer Analyse, Unternehmensprofil und Finanzkennzahlen. Alternativ natürlich auch über das Menü oben unter "CASE Index".

Diese Unternehmen haben diese Woche mit einem Gewinn abgeschlossen:

  1. NVIDIA
  2. Intel
  3. Aptiv
  4. Baidu
  5. Yandex
  6. Alphabet
  7. Toyota
  8. (neutral)

Diese Unternehmen haben diese Woche mit einem unterdurchschnittlichen Verlust abgeschlossen:

  1. Continental
  2. Panasonic
  3. Daimler

Diese Unternehmen haben diese Woche mit einem überdurchschnittlichen Verlust abgeschlossen:

  1. BYD
  2. Softbank
  3. Hyundai
  4. Volkswagen
  5. Tesla
  6. NXP Semiconductors
  7. General Motors
  8. Uber
  9. Ford
  10. Lyft

CASE Index --> Jetzt INVESTIERBAR!
Lesen Sie hier alle Hintergründe zum CASE Index und den Game Changer Aktien aus den Innovationsdomänen Connected Car, Autonomes Fahren, Shared Mobilität und Elektromobilität. 👉 Hier geht es zum CASE Index!

Disclaimer
Der CASE Index und das wikifolio umfassen nur eine Auswahl der CASE-Unternehmen, bildet das Segment also nicht repräsentativ ab und stellt keine Anlageempfehlung dar. Ohne meine Zustimmung dürfen keine Börsenprodukte auf Basis dieses Index oder des wikifolios angeboten werden. Der Autor hält direkt oder indirekt Anteile an einigen oder allen oben aufgeführten Unternehmen.

Risikohinweis: Diese Seite dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der eventuell erwähnten Wertpapiere dar. Der Handel mit börsennotierten Wertpapieren kann zum Teil erheblichen Kursschwankungen unterliegen, die zu erheblichen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen können. Bei jeder Anlageentscheidung, die Sie aufgrund von Informationen, welche aus Inhalten dieser Seite hervorgehen, treffen, handeln Sie immer eigenverantwortlich, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die bereitgestellten Informationen berücksichtigen nicht Ihre spezifischen Anlageziele, Ihre finanzielle Situation und Ihre persönlichen Bedürfnisse und stellt deshalb keine Anlageberatung dar.

Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte, wie z.B. Handelssignale und Analysen, beruhen auf sorgfältiger Recherche, welchen Quellen Dritter zugrunde liegen. Diese Quellen werden von dem Autor als vertrauenswürdig und zuverlässig erachtet. Der Autor übernimmt gleichwohl keinerlei Gewährleistung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte und haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: dasdigitaleauto.de