CASE Index: Entwicklung 27.11.2021

  • Beitrags-Kategorie:CASE
Bildquelle: dasdigitaleauto.de

Es geht wieder los: eine neue Corona-Variante zieht die Aktienkurse ins Minus, insbesondere Shared Mobility-Werte wie Lyft und Uber kommen unter die Räder. Ein Überraschungsgewinner bleibt jedoch übrig!
Außerdem schauen wir uns im Artikel einmal an, was ein Elektroauto für Apple bedeuten könnte. Spannend!

Lange Zeit haben die Aktienmärkte weltweit die Entwicklung der Coronapandemie ignoriert. Doch mit der neuen Coronavariante, die in Südafrika entdeckt wurde und bereits in Belgien nachgewiesen wurde, ändert sich das Bild.
Denn mit diesem neuen Virus, das im Gegensatz zu den zwei Delta-Mutationen mindestens zehn Mutationen aufweist, kehrt die Angst vor einem neuen Lockdown mit drastischen Einschränkungen für die Wirtschaft auf das Börsenparkett zurück.
Die Angst vor einer neuen Coronavirus-Variante hat am Freitag auch die US-Börsen auf Talfahrt geschickt. Am Black Friday kam es an der Wall Street damit auch bei Aktien zu einem Ausverkauf. Der US-Leitindex Dow Jones, der marktbreite S&P 500 und der technologielastige Nasdaq100 notierten zum Handelsschluss deutlich im Minus. Am Tag nach Thanksgiving endete der Handel drei Stunden früher als üblich.
Craig Erlam vom Broker Oanda beobachtete eine „Flucht in die Sicherheit angesichts der zunehmenden Angst vor Varianten“. Fachleute befürchten, dass die im südlichen Afrika entdeckte Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen nicht nur hoch ansteckend ist, sondern auch den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte. Dies ließ bei Anlegern Lockdown-Sorgen hochkochen.

Gewinner der Woche und einziger Gewinner diese Woche ist Ford, Verlierer der Woche ist Lyft.
Mehr wie immer im Artikel!

Ford: Das Ende der Kooperation zum Bau eines Elektromodells mit Rivian sowie die ein neues Modell des Ford Ranger lassen die Ford-Aktie diese Woche als einzigen (!) Gewinner darstehen. Der meistverkaufte Pick Up Europas bekommt eine Neuauflage. Der Ford Ranger ist zwar keine ganz so fette Nummer wie sein großes Vorbild F-150 in den USA, doch weltweit ein echtes Erfolgsmodell. In Asien, Südamerika oder Australien sind Pick Ups echte Massenmodelle; in Europa führen sie seit Jahren dagegen eher ein Schattendasein und werden in erster Linie von Offroadfans und Gewerbetreibenden gefahren. So wundert es nicht, dass der neue Ford Ranger federführend in Australien für seinen Dienst am Kunden entwickelt wurde. Ab 2022 will VW den Pick-up-Markt mit einem neuen Amarok aufmischen. Der Nachfolger soll in Kooperation mit Ford entstehen und wird sich wohl eine Plattform mit dem Ranger teilen. Das spart einerseits Kosten, der neue Amarok könnte schon unter 35.000 Euro starten. Andererseits würde es aber auch ein Gelände-orientiertes Top-Modell ermöglichen, wie es Ford beim Ranger mit dem Raptor anbietet.
VW Amarok 2022

Lyft: Unter den Fahrdienstvermittlern ging es aus Sorge vor nachlassender Reiseaktivität auch steil bergab, wie Verluste von bis zu 4,8 Prozent bei Lyft oder Uber zeigten. Die Branche stand auch mit Spekulationen um einen möglichen Rückzug des Konkurrenten Didi von der New Yorker Börse im Mittelpunkt. Dessen dort gelistete Aktien fielen mit 2,8 Prozent aber weniger stark als jene der beiden Wettbewerber.

Apple Car, Projekt Titan:
Apple könnte mit seinem selbstfahrenden Auto, dem Apple Car, früher als gedacht um die Ecke kommen. Bereits 2025 rechnet das Unternehmen mit dem Markteintritt, berichtete Bloomberg. Das iCar soll ein selbstfahrendes Elektrofahrzeug sein und ohne Lenkrad und pedale auskommen.
Katy Huberty, Analystin bei Morgan Stanley, prognostiziert, dass Apples Eintritt in den Automarkt der „klarste Weg“ für Apple sei, Umsatz und Marktkapitalisierung innerhalb kurzer Zeit noch einmal zu verdoppeln. JP Morgan hob das Kursziel erst am 23. November auf 180 US-Dollar an.

Die neue Corona-Variante zieht Aktien in die Tiefe

Indizes CASE Index | das digitale auto

Der CASE Index am 27.11.2021

CASE Index | das digitale auto

Vergleich der Werte zur Vorwoche

Aktien Performance Vorwoche CASE Index | das digitale auto
Diese Woche lag die durchschnittliche Entwicklung der Aktien bei -5,52% (Vorwoche +0,71%).
Durch Klick auf den Unternehmensnamen gelangen Sie zur Detailseite mit aktuellem Kurswert, historischen Kurswerten inkl. Chartanalyse, technischer Analyse, Unternehmensprofil und Finanzkennzahlen. Alternativ natürlich auch über das Menü oben unter „CASE Index“.

Diese Unternehmen haben diese Woche mit einem Gewinn abgeschlossen:

  1. Ford

Diese Unternehmen haben diese Woche mit einem unterdurchschnittlichen Verlust abgeschlossen:

  1. BYD
  2. Baidu
  3. Intel
  4. Tesla
  5. Toyota
  6. General Motors
  7. NVIDIA
  8. NXP Semiconductors
  9. Alphabet

Diese Unternehmen haben diese Woche mit einem überdurchschnittlichen Verlust abgeschlossen:

  1. Panasonic
  2. Aptiv
  3. Softbank
  4. Continental
  5. Daimler
  6. Hyundai
  7. Uber
  8. Volkswagen
  9. Yandex
  10. Lyft
CASE Index
Lesen Sie hier alle Hintergründe zum CASE Index und den Game Changer Aktien aus den Innovationsdomänen Connected Car, Autonomes Fahren, Shared Mobilität und Elektromobilität. 👉 Hier geht es zum CASE Index!

Disclaimer
Der CASE Index und das wikifolio umfassen nur eine Auswahl der CASE-Unternehmen, bildet das Segment also nicht repräsentativ ab und stellt keine Anlageempfehlung dar. Ohne meine Zustimmung dürfen keine Börsenprodukte auf Basis dieses Index oder des wikifolios angeboten werden. Der Autor hält direkt oder indirekt Anteile an einigen oder allen oben aufgeführten Unternehmen.

Risikohinweis: Diese Seite dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der eventuell erwähnten Wertpapiere dar. Der Handel mit börsennotierten Wertpapieren kann zum Teil erheblichen Kursschwankungen unterliegen, die zu erheblichen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen können. Bei jeder Anlageentscheidung, die Sie aufgrund von Informationen, welche aus Inhalten dieser Seite hervorgehen, treffen, handeln Sie immer eigenverantwortlich, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die bereitgestellten Informationen berücksichtigen nicht Ihre spezifischen Anlageziele, Ihre finanzielle Situation und Ihre persönlichen Bedürfnisse und stellt deshalb keine Anlageberatung dar.

Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte, wie z.B. Handelssignale und Analysen, beruhen auf sorgfältiger Recherche, welchen Quellen Dritter zugrunde liegen. Diese Quellen werden von dem Autor als vertrauenswürdig und zuverlässig erachtet. Der Autor übernimmt gleichwohl keinerlei Gewährleistung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte und haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Keine News mehr verpassen!

Quelle: dasdigitaleauto.de