Start > BMW > Connected Car: BMW arbeitet auch an Ampel-Assistent

Connected Car: BMW arbeitet auch an Ampel-Assistent

Auch BMW arbeitet jetzt an einem Ampelassistenten.

Autos von BMW sollen künftig automatisch an roten Ampeln stoppen können. Die Münchner arbeiten aktuell an einer Erweiterung der Funktionen ihres Abstandshalte-Tempomaten um eine Lichtzeichenerkennung. Diese soll den Nutzen des Komfort-Extras in der Stadt erhöhen; bislang wird die Technik dort von Kunden kaum eingesetzt.
Der Ampel-Assistent nutzt die Daten einer Kamera hinter der Windschutzscheibe, die heute schon unter anderem Verkehrszeichenerkennung und Notbremsassistent mit Informationen versorgt. Erkennt das Videosystem eine rote oder gelbe Ampel, wird das Fahrzeug sanft an der Haltelinie gestoppt und fährt beim Umspringen auf Grün automatisch wieder an.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen