Connected Car: BMW iDrive Controller vor dem Aus?

  • Beitrags-Kategorie:BMW / Connected Car
Bildquelle: www.mobilegeeks.de

Seit vielen Jahren ist der iDrive Controller ein fester Bestandteil in allen BMW Modellen, zumindest bis heute. Heute wurde die Modellpflege des 2er Active Touring vorgestellt wurde, dieser kommt zwar mit dem neuen BMW OS 8 Betriebssystem aber ohne den bekannten Drehdrücksteller aus.

Der 2er Active Toruing kommt serienmäßig mit der neusten Version des Infotainment Systems dem BMW OS8 und dem BMW Curved Display auf den Markt.
Der Trend auf Taster zu verzichten und damit Komplexität zu verringern ist sicher sinnvoll aber gleichzeitig auch heikel. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und tut sich gerade bei Veränderungen des Bedienkonzepts oftmals eher schwer. Daher dürfte BMW bewusst den 2er Active Touring für diesen Vorstoß ausgewählt haben, da sich dieser an eine jüngere Zielgruppe als die anderen Modelle aus den höheren Klassen.Um den Umstieg auf Touch und Sprache zu erleichtern hat man bei BMW verschiedene Anpassungen beim Design des 2er Active Tourings beachtet.Der BMW 2er Active Tourer verfügt über ein hochmodernes Cockpit mit BMW typischer FahrerorientierungDer BMW Intelligent Personal Assistant gehört beim neuen BMW 2er Active Tourer zur Serienausstattung. Er ist ein Car Expert, ein treuer Begleiter, der den Fahrer über Sprache bestmöglich unterstützt.Die Bedienung des Control Displays mit Touchfunktion wird insbesondere dadurch optimiert, dass der Bildschirm im Vergleich zum Vorgänger deutlich näher am Fahrer positioniert ist. Damit ist der Touchscreen ergonomisch und komfortabel zu erreichen.Neben den Direktmenü-Touchpoints gibt es weiterhin Tasten, die sich dort befinden, wo der Kunde sie erwartet. Im serienmäßigen Multifunktionslenkrad lassen sich durch das neue Dreh-Drück-Kipp-Rändelrad die Inhalte des Information Display sowie des optionalen Head Up Display anpassen. Die Touchbedienung des Control Displays wird zudem durch eine geschickt ins Design der Armaturentafel integrierte Auflagefläche für den Handballen erleichtert. Durch die logisch zu bedienende Menüstruktur, in der Features eine farbliche Themenzuordnung haben und die Direktmenü-Touchpoints lassen sich Funktionen schneller optisch erfassen und ausführen. Dazu tragen auch frei personalisierbare Widgets bei, mit denen sich Inhalte individuell konfigurieren und zusammenfassen lassen, so dass sie besonders leicht zugänglich sind.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.mobilegeeks.de