Connected Car: Bosch digitalisiert die Sonnenblende

Auf der CES zeigt der Automobilzulieferer Bosch eine intelligente Sonnenblende. Auf einem transparenten LCD-Display werden mithilfe künstlicher Intelligenz nur die Teilbereiche verdunkelt, durch die der Fahrer geblendet wird. Das System soll Unfälle vermeiden helfen.

Mit der neuen transparenten und digitalen Sonnenblende, dem Virtual Visor, will Bosch den „Oldie“ neu erfunden haben. Die klassische Sonnenblende wird dafür durch ein transparentes LCD-Display und eine auf den Fahrer ausgerichtete Kamera ersetzt. Dank intelligenter Algorithmen wird auf dem Display immer nur der Teil verdunkelt, aus dem die Sonne den Fahrer sonst blenden würde. Der Rest des Displays bleibt durchsichtig und der Blick auf die Straße frei. Dr. Steffen Berns, Vorsitzender des Bereichsvorstands des Geschäftsbereichs Bosch Car Multimedia, erklärt den Nutzen so: „Besonders wenn Autofahrer morgens und abends von der tiefstehenden Sonne geblendet werden, geraten klassische Sonnenblenden an ihre Grenzen. Mit der digitalentransparenten Sonnenblende von Bosch haben wir für dieses Problem eine innovative Lösung entwickelt.“

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen