Start > Connected Car > Connected Car: Gestenerkennung durch Ultraschall

Connected Car: Gestenerkennung durch Ultraschall

Interessanter Beitrag über eine kostengünstigere Methode zur Gestenerkennung im Fahrzeug, durch Ultraschall.

Die Fraunhofer-Forscher haben dazu eine Mikro-Chip-Architektur entwickelt, die Ultraschall bis 300 kHz erzeugen und empfangen kann. Die reflektierten Schallwellen werden dann analysiert, indem sie messen, wie lange die Welle zwischen dem Sensorsystem und dem reflektierenden Objekt unterwegs war oder wie sich die Frequenzen aufgrund des Doppler-Effekts verschoben haben. Die Auswertung des Ultraschalls erlaubt eine räumliche Auflösung natürlicher Bewegungen und Gesten im Bereich von Sub-Zentimetern über Distanzen bis zu einem halben Meter.

Die Fraunhofer-Forscher am IPMS glauben, dass der Ultraschallwandler gegenüber konkurrierenden optischen Sensorverfahren einen Vorteil bietet. Gruppenleiter Dr. Sandro Koch erklärt die Vorzüge so: „Im Vergleich zu kamerabasierten Systemen ermöglichen unsere Ultraschallsensoren aufgrund längerer Signallaufzeiten den Aufbau deutlich kostengünstigerer Elektronik- und Softwaresysteme. Sie sind nicht streulichtempfindlich und erlauben eine zuverlässige Datenerfassung auch an optisch transparenten Oberflächen. Zudem sind die Systeme CMOS-kompatibel und erheblich kompakter und lassen sich in großen Stückzahlen kostengünstig herstellen.“

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen