Connected Car: HERE, Vodafone und Porsche arbeiten an Echtzeit-Warnsystem

Bildquelle: newsroom.porsche.com

Unübersichtliche Verkehrssituationen sollen zukünftig durch den Einsatz von neuen Technologien sicherer werden. Daran arbeiten HERE Technologies, Vodafone und Porsche im Rahmen einer Machbarkeitsstudie. Ziel ist die Verbesserung der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer mit Hilfe der 5G-Technologie und hochpräziser Identifizierung und Lokalisierung von Gefahrensituationen in Echtzeit.

Dabei geht es vor allem um Gefahrensituationen, die für die Insassen nicht oder schwer einsehbar sind, zum Beispiel weil die Sicht durch vorausfahrende Fahrzeuge versperrt ist. Von Kamera- und Sensorsystemen mittels künstlicher Intelligenz erfasst und mit hochpräziser Karten- und Positionierungstechnologie genau lokalisiert, sollen die ermittelten Daten künftig direkt am Rande der Straße, im Multi-access Edge Computing (MEC), verarbeitet und ausgewertet werden. Im Anschluss werden sie in Form von dezidierten Warnhinweisen über die Mobilfunk-Technik 5G und einem intelligenten MQTT Message Broker verzögerungsfrei an die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer übermittelt.

Beim Erkennen von Gefahrensituationen kommt neben HD-Karten und Positionierungstechnologie auch das Live Sense SDK von HERE Technologies zum Einsatz. Integriert in Geräte mit Frontkameras identifiziert es mittels Computer Vision und künstlicher Intelligenz Objekte, Verhaltensänderungen von anderen Verkehrsteilnehmern und Straßenzustände, die zu kritischen Situationen führen können. Darauf basierend erstellt Live Sense SDK in Echtzeit entsprechende Warnhinweise für Autofahrer.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: newsroom.porsche.com