Connected Car: Magnetfeld-Controller von Mercedes-Benz

Bildquelle: www.auto-motor-und-sport.de

Eine im Magnetfeld schwebende Kugel statt Touchscreen oder Dreh-Drück-Steller? Klingt nach Science-Fiction, Mercedes-Benz hat aber ein Patent darauf angemeldet.

Wir haben uns noch nicht so richtig an den riesigen 3er-Bildschirm gewöhnt, den Mercedes auf Wunsch als Hyperscreen in den EQS und den EQE einbaut, da gibt es bereits einen ersten Ausblick darauf, was sich die Schwaben in Sachen Mensch-Maschine-Schnittstelle noch so alles vorstellen können. Eine schwebende Kugel zum Beispiel, die laut der entsprechenden Patentschrift als „über ein geregeltes Magnetfeld schwebendes Objekt ausgebildet ist“. Die levitiert über den Magnetfeldern und kann mit Hilfe zusätzlicher Sensoren (Kameras, usw.) die Anweisungen des Fahrer, bzw. Beifahrers in Steuerbefehle umwandeln. Wir kennen das von klassischen Dreh-Drückstellern, die aber eben nicht schwebend verbaut, sondern fest mit der Mittelkonsole verbunden sind.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de