Connected Car: Skoda bringt digitale Assistentin Laura ins Auto

Der tschechische Autobauer Skoda hat eine digitale Assistentin für das Auto vorgestellt. Der Service hört auf den Namen Laura und soll nach Angaben des OEMs ganze gesprochene Sätze verstehen.

Der Dienst wird mit der Ansprache „Okay, Laura“ aktiviert und kann dann verschiedenste Funktionen per Sprachbedienung umsetzen. Zum Beispiel startet sie die Navigation zu einem bestimmten Ziel, sucht die Lieblingsmusik heraus oder lässt sich SMS diktieren. Laut Skoda soll das problemlos in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Tschechisch funktionieren.
Dank der serienmäßigen eSIM sind die Kamiq und Scala immer online. Das ermöglicht dem Service, Onboard- und Online-Daten zu kombinieren und auf diese Weise schnell und flexibel zu reagieren. Der Übergang zwischen on- und offline-basierten Diensten geschehe nahtlos und für die Passagiere unmerklich, verspricht der Autobauer.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen