Start > Connected Car > Connected Car: Volkswagen kann Fußverkehr bei 40 Stundenkilometern erkennen

Connected Car: Volkswagen kann Fußverkehr bei 40 Stundenkilometern erkennen

Der Volkswagenkonzern hat ein System entwickelt, dass den Fußverkehr bei 40 Stundenkilometern erkennt.

Für die Erkennung dient ein Radarsensor, der im Fahrzeuggrill integriert ist. Konkret befindet sich der Radar hinter dem Logo des Herstellers. Sowohl tagsüber als auch in der Nacht scannt das System die Strecke vor dem Auto. Hundertfach pro Minute werden Hindernisse im Abstand von bis zu 120 Meter vor dem Auto erfasst. Ein Algorithmus erkennt, wenn es sich dabei um Personen handelt, die im Begriff sind, die Straße zu betreten.

Wird die Signatur einer Person erkannt, warnt oder agiert das System. Bis zu einer Geschwindigkeit von 29 Stundenkilometern, bremst es das Auto ab und bis 60 Kilometer pro Stunde erfolgt eine optische und akustische Warnung. Reagiert der Mensch hinter dem Steuer nicht, bremst das System von selbst.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen