Start > Connected Car > Connected Car: VW gründet China-Joint Venture für Fahrzeugdienste

Connected Car: VW gründet China-Joint Venture für Fahrzeugdienste

Volkswagen hat ein neues Joint Venture für Fahrzeugdienste in China gegründet.

„Die Entwicklung digitaler Mehrwertdienste für unsere chinesischen Kunden ist eine der wichtigsten Aufgaben für Volkswagen“, bekräftigt Stephan Wöllenstein, CEO von Volkswagen China. „Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von FAW-Volkswagen vertieft dabei das Verständnis für den chinesischen Markt und seine sich wandelnden Anforderungen an Mobilität.“ Bereits ab Ende 2019 sollen erste Dienste Einzug in FAW-Volkswagen-Modelle haben. Ab 2020 konzentriere man sich dann auf Services rund um die Elektromobilität, wenn die ersten Fahrzeuge auf Basis des MEB (Modularer Elektrobaukasten) auch in China an den Start gehen.  Langfristig soll MOSI zu einem Kompetenz­zentrum für neue datenbasierte Geschäftsmodelle für Volkswagen in China weiter­ent­wickelt werden. Auf der Agenda stehen etwa Werkstatt- und Serviceangebote sowie die Öffnung des Ökosystems für Drittanbieter. 

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen