Connected Car: Wie Kameras die Auto-Spiegel verdrängen

  • Post category:Connected Car
Bildquelle: www.automobilwoche.de

Es dauerte Jahrzehnte, bis sich der Spiegel im Auto etabliert hatte. Doch allmählich geht seine Zeit zu Ende. Kameras bieten deutlich bessere Sicht. Nur einen Spiegel wird es wohl noch lange geben.

Doch in der Serie begann der Einsatz erst mit dem VW XL1 von 2011. Weil die Ingenieure bei diesem Ein-Liter-Auto um jeden Milliliter Spritverbrauch rangen, ersetzten sie die Spiegel durch Kameras und senkten so den Cw-Wert, berichtet VW-Sprecher Christian Buhlmann.

Aus demselben Grund hat auch Audi diese Technik laut Pressesprecherin Tanja Lehner-Ilsanker für sein erstes designiertes Elektroauto E-Tron übernommen. Wer dort 1540 Euro Aufpreis bezahlt, bekommt zwei Videokameras, die wie Insektenfühler aus der Karosserie ragen und ihr Bild auf zwei Monitore in den Türen übertragen.

Der Wagen kommt allein deshalb ein paar hundert Meter weiter mit einer Akkuladung. Außerdem sollen die virtuellen Spiegel das Rangieren erleichtern, weil sie je nach Fahrsituation die Perspektive verändern, wie die Audi-Sprecherin erläutert.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.automobilwoche.de