d.rive 07.08.2021

  • Beitrags-Kategorie:Newsletter

Hier finden Sie weitere, spannende Nachrichten zur Digitalisierung der Automobilindustrie. Reinschauen!

  1. Elektroautos: Deutsche Hersteller holen auf
    Weltweit jedes sechste Elektroauto stammt mittlerweile von einem deutschen Hersteller. Bei vollelektrischen Fahrzeugen stieg der Anteil deutscher Autobauer einer Marktstudie der Unternehmensberatung PwC zufolge im zweiten Quartal auf 17 Prozent, bei Plug-in-Hybriden auf 50 Prozent. Der VW-Konzern, BMW und Mercedes-Benz verkauften im ersten Halbjahr insgesamt 246.000 Batterieautos und rund 370.000 Plug-in-Hybride. Dominiert wird der Markt für vollelektrische Autos laut PwC gegenwärtig noch von chinesischen und US-amerikanischen Herstellern.
  2. Daimler: Aggregate-Werke bauen künftig E-Komponenten
    Das Mercedes-Benz Werk Gaggenau, spezialisiert auf schwere Nutzfahrzeuggetriebe, soll sich zum Kompetenzzentrum für elektrische Antriebskomponenten sowie zur Montage wasserstoffbasierter Brennstoffzellenaggregate weiterentwickeln. Das Werk Kassel erweitert seinen bisherigen Schwerpunkt auf Nutzfahrzeugachsen um elektrische Antriebssysteme. Und in Mannheim, führendes Werk für Nutzfahrzeugmotoren, soll auf das dort angesiedelte Kompetenzzentrum für Emissionsfreie Mobilität (KEM) aufgebaut werden. Künftig fokussieren sich die Mitarbeiter dort auch auf Batterietechnologien und Hochvoltsysteme.
  3. Tesla-Gerüchte: 25.000-Dollar-Stromer vor Test-Produktion, „Blade“-Akkus von BYD vorgesehen
    Tesla treibt neue Modelle und Technologien voran. Die dazu bisher von dem Unternehmen veröffentlichten Informationen sind laut aktuellen Berichten nicht vollständig. Demnach könnte schon in diesem Jahr ein angekündigtes Einsteiger-Elektroauto in die Erprobung gehen, die Einführung wäre dann bereits ab 2022 denkbar. Tesla soll zudem mit dem chinesischen Fahrzeugkonzern BYD verhandeln, um von diesem eine neue Akku-Lösung zu beziehen.
  4. Toyota lobbies for half measures in Washington
    Toyota is trying to keep the Biden administration from introducing BEV-only leaning measures. Local media reports the Japanese corporation was lobbying behind closed doors to include more FCEVs and hybrids in the policy mix.

    Toyota was once one of the leading car brands in terms of electrification with the Prius and the Leaf, but in recent times the competition has caught up. By now, “Toyota has gone from a leading position to an industry laggard” in clean-car policy even as other automakers push ahead with ambitious electric vehicle plans, according to Danny Magill, an analyst at InfluenceMap, a London-based think tank that tracks corporate climate lobbying.

  5. Mercedes-Benz EQS Charging Analysis Reveals It’s Faster Than Plaid
    The peak C-rate* – charging power in relation to the total battery capacity of 115 kWh (our guess) – is about 1.8C. We think that Mercedes-Benz rather not pushes its batteries to the limits (like 3C), but 1.8C is still a solid value.

    The average C-rate when charging from 20% to 80% SOC is 1.35C.

    *C-rate tells us how the charging power relates to the battery pack capacity. For example: 1C is 1-hour charging power (current), when the power value in kW is equal to the battery pack capacity in kWh. 2C would be enough to recharge in half an hour.

  6. Elon Musk confirms Tesla AI Day on August 19: Here’s what to expect
    Elon Musk has confirmed that the Tesla AI (artificial intelligence) Day will be held on August 19. The Tesla CEO had previously confirmed that the AI Day will be held soon and the latest date confirmation has – on expected lines- created a massive buzz among fans of the EV-maker as well as automobile enthusiasts at large.
  7. Interview mit Lkw-Hersteller Traton: „Wir benötigen eine Ladeleistung von 900 kW“
    Der Lkw-Bereich wird von den sogenannten Total Cost of Ownership bestimmt, die sowohl Anschaffungs- als auch Betriebskosten umfassen. Weil unsere Kunden üblicherweise eine Marge von nur etwa drei Prozent haben, ist es für sie entscheidend, ob eine neue Technologie im Gesamtbild günstiger ist als eine bisherige. Hier kommt der batterieelektrische Antrieb ins Spiel, denn kommerzieller Strom ist billiger als Diesel, im europäischen Mittel etwa um den Faktor zwei. Auch im Vergleich zu Wasserstoff ist Strom deutlich günstiger. Da ein Lkw als Investitionsgut extrem viel genutzt wird, macht das einen vollelektrischen Lkw deutlich wirtschaftlicher, speziell auf der Langstrecke.
  8. Forscherteam sucht Lösungen für Pendler-Elektromobilität
    Im Projekt E-COM (E-Commuter, -Munity, -Municate) untersuchen mehrere Partner, wie Pendler problemlos individuelle Elektromobilität nutzen können und damit gleichzeitig die Luftbelastung in Städten gesenkt werden kann. Ein Forscherteam der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) bearbeitet dabei die wissenschaftlichen Fragestellungen im Rahmen des Projektes.
  9. KI-Analyse von Jobanzeigen: Der Tesla-Effekt ist ein Vorbote des neuen Auto-Arbeitsmarkts
    Unabhängig davon, wer Leute sucht: Softwareingenieure und Programmierer haben exzellente Chancen. Moderne Autos sind immer stärker vernetzt. Die Softwarestrukturen und Onboard-Rechner werden immer komplexer, so dass es längst nicht mehr genügt, das bestehende Personal mit Weiterbildungsmaßnahmen zu qualifizieren. Softwareentwicklung, früher ein Thema für den Einkauf der Autokonzerne, wird immer häufiger ins Unternehmen geholt, schon, um technisch mitreden zu können und den aggressiven Zulieferkonzernen wie Nvidia nicht schutzlos ausgeliefert zu sein. „Der prozentuale Anteil der IT-Stellen auch innerhalb des Ingenieurwesens steigt seit 2017 kontinuierlich an“, beobachtet Knichel „,der Wandel zum E-Auto verstärkt den allgemeinen Trend, weil Elektroautos anteilig noch mehr Software enthalten als Verbrenner.“
  10. SK Innovation will Batteriegeschäft ausgliedern
    SK Innovation hat beschlossen, sein Batteriegeschäft auszugliedern. Das neue Unternehmen mit dem vorläufigen Namen SK Battery soll am 1. Oktober gegründet werden. Im zweiten Quartal war die Sparte aber noch in der Verlustzone.
  11. Aiways: Interieur des U6 von Spielekonsolen inspiriert
    Der chinesische Elektroautobauer Aiways hat im Juni mit der Produktion der ersten Vorserienfahrzeuge seines zweiten Modells begonnen. Das SUV-Coupé U6 soll bald seinen Platz neben dem mittlerweile auch in Europa eingeführten SUV U5 im Angebot der Marke einnehmen. Im Vorfeld des Marktstarts gibt es einen Ausblick auf das Innendesign des finalen Fahrzeugs.
  12. Elektro-Sportwagen Piëch Mark Zero mit Schnellstladung soll 2023 kommen
    Anton Piëch, Sohn des ehemaligen Vorstands- und Aufsichtsratschefs von Volkswagen Ferdinand Piëch, hat einen Elektro-Sportwagen mit 500 Kilometer Reichweite und besonders schneller Ladezeit angekündigt. Auto Motor und Sport durfte den fahrbereiten Prototypen des Piëch Mark Zero kürzlich begutachten. Das Modell soll nach Informationen der Autozeitschrift 2023 auf den Markt kommen.
  13. Aufbau von 320 Laternen-Ladepunkten in Dortmund gestartet
    Im Rahmen des Projekts NOX-Block sollen in Dortmund 320 Laternen-Ladepunkte entstehen. Die ersten 25 Exemplare sind nun betriebsbereit. Die Hardware liefert Ebee Smart Technologies, die Installation übernimmt das Konsortium StraBelDo (Straßenbeleuchtung Dortmund).
  14. Renault: Energie-Ökosystem auf brasilianischem Archipel
    Renault realisiert auf der brasilianischen Inselgruppe Fernando de Noronha ein smartes Energie-Ökosystem aus Elektroautos, mit Solarzellen betriebenen Ladestationen und der Rückspeisung überschüssiger Energie in das Stromnetz.
  15. Rivian sichert sich Namensrechte für weitere Modelle
    Das US-Elektroauto-Startup Rivian plant nach seinem Pickup R1T und SUV R1S bis zum Jahr 2025 sechs weitere Modelle. Nun hat sich das Unternehmen passenderweise sechs neue Modellbezeichnungen markenrechtlich schützen lassen.

    Konkret handelt es sich laut dem „Rivian Owners Forum“ im die Bezeichnungen R3S, R4S, R5S, R3T, R4T und R5T. Bei den ersten beiden Modellen von Rivian steht das „S“ für den SUV und das „T“ für den entsprechenden Pickup-Truck.

  16. Autoabos: So will sich die HUK-Coburg vom Wettbewerb abheben
    Mit der HUK-Coburg Autowelt betritt ein neuer Player das immer dichter besetzte Autoabo-Spielfeld. Noch ist die Fahrzeugauswahl begrenzt – doch das dürfte sich schon bald ändern. Welche Stärken und Schwächen das Angebot des Konzerns hat.
  17. Feststoffakkus: QuantumScape testet zehnschichtige Zellen
    Der Feststoffbatterie-Spezialist und Volkswagen-Partner QuantumScape hat in einem aktuellen Quartalsbericht die Entwicklung von zehnschichtigen Batteriezellen angekündigt. Ziel ist es, die neuen Zellen zu einem ähnlichen Kapazitätserhalt und Zyklenverhalten zu führen wie die bisherigen ein- und vierschichtigen Zellen.
  18. Elektromobilität: 800 Kilometer Reichweite aufladen in 10 Minuten dank neuer Technologie
    Die Reichweite sowie die Zeit, die zum Laden benötigt wird, sind weiterhin die beiden größten Argumente, die Menschen davon abhalten, statt zu einem Verbrenner zu einem Elektroauto zu greifen. Der in Marokko geborene Ingenieur Dr. Rachid Yazami, der schon einmal die Lithium-Ionen-Batterie revolutionierte, arbeitet an einer Technologie, mit der die Batterie eines Elektroautos in 10 Minuten aufgeladen werden könnte.
  19. Börsenpläne von LG Energy Solution werden konkret
    LG Energy Solution hat bei der koreanischen Börse Korea Exchange die vorläufige Genehmigung eines Börsengangs beantragt. Außerdem beteiligt sich das Unternehmen am australischen Batteriematerialien-Zulieferer Queensland Pacific Metals (QPM).
  20. ChargePoint to acquire European EV technology provider has·to·be for €250 Million
    The next addition to ChargePoint’s empire will be the European e-mobility provider has·to·be, which ChargePoint will acquire for some €250 million in cash and stock. The transaction is expected to close in 2021. The has·to·be team, customers and technology will become part of ChargePoint’s operations.

Keine News mehr verpassen!