d.rive 11.04.2020

  • Post category:Newsletter

Weitere Highlights diese Woche. Reinschauen!

  1. Porsche Digital launches Company Building
    The digital subsidiary of Porsche AG is cooperating with external entrepreneurs to create new digital business models. The specialised team “Forward 31” is strategically expanding the scope and presence of Porsche Digital in this way.

    The focus of the new business unit is to create a portfolio of independent start-ups. In cooperation with external entrepreneurs, innovative and exciting new business models will be elaborated to promote the successful spin-off and sustainable development of the company. These business ventures will be launched with their own independent brand yet are based on the platform business model. Once the companies have been launched, they will operate autonomously with the strategic support of Porsche Digital.

  2. Tesla verpflichtet E.ON Energiekonzept für Giga Berlin zu entwickeln
    Tesla hat Berichten zufolge den größten deutschen Stromversorger E.ON beauftragt, ein Energiekonzept für die neue Produktionsstätte des Unternehmens, die Giga Berlin, zu entwickeln. Die Ankündigung, dass die beiden Unternehmen zusammenarbeiten werden, machte der E.ON-Vorstandsvorsitzende Johannes Teyssen am 25. März. gegenüber Reuters publik. Sinnvollerweise wird E.ON bei diesem Projekt auf Solarlösungen, Windkraft und andere nachhaltige Energiegewinnung setzen, um bereits in der Produktion den grünen Gedanken aufrecht zu halten.
  3. Honda wird neue E-Plattform von General Motors nutzen
    Die kürzlich vorgestellte neue Elektroauto-Plattform von General Motors mit Ultium-Batterien wird auch von Honda genutzt werden: Beide Hersteller haben sich nun darauf verständigt, gemeinsam zwei BEV-Modelle für Honda auf Basis der GM-Plattform zu entwickeln.
  4. Hyundai to establish Mobility Global Innovation Centre in Singapore – ET Auto
    South Korean auto major Hyundai on Tuesday, has informed that it will establish Mobility Global Innovation Centre (HMGIC) in Singapore with support from Singapore Economic Development Board (EDB). The lab is claimed to be focussing on exploring ideas to revolutionize R&D process, business and production for future mobility solutions.
  5. Volvo Will Split Zenuity To Accelerate Autonomous Car Development
    Swedish carmaker Volvo will be splitting its autonomous driving development arm, now called Zenuity, into two separate entities in a bid to accelerate the development and implementation of its next-generation Pilot Assist self-driving system. The move will create one company, still called Zenuity, and a new company that will be absorbed by the safety equipment gurus at Veoneer.
  6. Japanisch-deutsche Forschungskooperation für Autonomes Fahren
    Eine Kooperation aus Deutschland und Japan widmet sich der Untersuchung des Autonomen und Vernetzten Fahrens.
  7. Neue APIs zum Erstellen ortsbezogener Anwendungen
    Ortsbezogene Dienste von Here sind für Kunden von Microsoft Azure nun in selbst gehosteten Umgebungen verfügbar. Diese bieten Entwicklern umfassende und genaue ortsbezogene Komponenten zur Einbindung in professionelle Anwendungen.
    Here Location Services wie Routing, Geocoding und Map-Tiles-APIs sind Werkzeuge, die nicht nur Innovationen ermöglichen, sondern auch den Ablauf kritischer Prozesse von Anwendungen sicherstellen. Die ervices richten sich an alle Azure-Kunden, die hochverfügbare ortsbezogene Dienste anbieten und verwalten möchten. Die selbst gehostete Architektur ermöglicht maximale Verfügbarkeit und Stabilität auch für kritische Geschäftsanwendungen, die kontinuierlich ortsbezogene Informationen benötigen.
  8. Faurecia tritt der E-Sync-Allianz bei
    Der Automobilzulieferer Faurecia schließt sich der Connected Car Initiative „eSync Alliance“ an.
  9. Koreanische Forscher verbessern Metall-Luft-Batterien
    Im Gegensatz zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien verwenden Metall-Luft-Batterien Sauerstoff aus der Umgebungsluft als Ressourcen zum Speichern und Umwandeln von Energie. Der Sauerstoff reagiert dabei mit Metall und erzeugt so Strom. Metall-Luft-Batterien gehören derzeit zu den leichtesten und kompaktesten Batterietypen. Aufgrund ihrer hohen Energiedichte gelten sie als Option für Elektrofahrzeuge der nächsten Generation.

    Dem Bericht zufolge verwenden die vorhandenen Metall-Luft-Batterien allerdings seltene und teure Metallkatalysatoren. Beispielsweise kommt Platin für die Luftelektroden zum Einsatz. Dies hat die weitere Kommerzialisierung auf dem Markt bisher behindert. Es wird jedoch mit verschiedenen Metallen geforscht, um die Praktikabilität dieser Batterien zu verbessern.

  10. Software steuert Lichtmodul für Scheinwerfer
    Künftig soll ein LED-Lichtmodul für Scheinwerfer bis zu zwölf regionale Scheinwerfer-Varianten ersetzen. Möglich wird das über eine ausgeklügelte Software, die das Lichtmodul anpasst.
Keine News mehr verpassen!