Digitalisierung: Audi steigert Effizienz in der Logistikplanung durch Augmented Reality

Bildquelle: www.audi-mediacenter.com

Für die Planung komplexer Logistikprozesse setzt Audi auf Augmented Reality (AR): Die virtuelle Darstellung dreidimensionaler Hologramme, die mittels AR Brillen direkt in die reale Umgebung eingeblendet werden, hilft den Planern, die zukünftige Situation besser bewerten zu können.

Beim Aufbau neuer Logistikstrukturen in einer bestehenden Produktionshalle unterstützt die Audi‑Logistikplaner das System „LayAR“ (für „Layout“ und „Augmented Reality“). Die Software nutzt bereits vorhandene CAD‑Daten von verschiedenen Objekten wie Regalen, Behältern oder Bauteilen. Diesen sogenannten „digitalen Zwilling“ visualisiert „LayAR“ als dreidimensionales Hologramm in der AR‑Brille und projiziert ihn in Originalgröße in die reale Umgebung.

Mittels Synchronisation wird dieselbe Darstellung auf mehreren AR‑Brillen gleichzeitig abgebildet. Greift ein Nutzer nach einem Objekt, kann er es mit einfachen Handbewegungen verschieben, drehen oder tauschen. Veränderungen sind für alle Beteiligten in Echtzeit sichtbar. Das gemeinsame Bild vereinfacht die Diskussion und erleichtert so die Zusammenarbeit – auch über Standort‑ und Ländergrenzen hinweg. Spezialisten aus anderen Werken oder aus dem Home Office können in Zukunft per Web‑Konferenz in die Entscheidungsfindung miteinbezogen werden.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.audi-mediacenter.com