Digitalisierung: Bis zu 9 Prozentpunkte höhere Rendite in der Automobilindustrie durch Artificial Intelligence

Spannende Einsichten wie Artificial Intelligence einen bis zu 9 Prozentpunkte höheren Wertbeitrag in der Automobilindustrie leisten kann.

Den größten Wertbeitrag kann das maschinelle Lernen im Herstellungsprozess leisten: In der Produktion können bis zu 61 Milliarden Dollar eingespart werden, beispielsweise durch eine KI-basierte Qualitätskontrolle. Weitere Potenziale für den Einsatz von KI liegen im Einkauf (51 Milliarden Dollar) etwa durch höhere Transparenz im Zulieferermarkt und in der Intralogistik (22 Milliarden Dollar), beispielsweise durch autonome Bandbelieferung. Bis zu 31 Milliarden Dollar können an Wert im Marketing und Vertrieb geschaffen werden, der Großteil davon dank höherer Umsätze durch KI-gestützte Preissetzung und Empfehlungen.

Matthias Kässer, ebenfalls Autor der Studie und Partner im Münchener Büro von McKinsey ergänzt: „Es ist wichtig, die für KI notwendigen Fähigkeiten jetzt aufzubauen und die Transformation einzuleiten.“. Der Erfolg hänge von vier Faktoren ab:
Vorhandene Daten sammeln und aufbereiten: Werthaltige Daten seien die Grundlage für maschinelles Lernen. Unternehmen sollten ihre Daten sammeln und harmonisieren. Denkbar sei auch, Kunden- und Fahrzeugdaten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben aufzubereiten und Drittanbietersysteme einzubinden, etwa die der Händler.

Partner-Ökosystem managen: Autohersteller könnten nicht alle Fähigkeiten für das maschinelle Lernen alleine aufbauen und vorhalten. Partnerschaften mit Technologieunternehmen im Hard- und Softwarebereich könnten dabei helfen, schneller zu entwickeln und den eigenen Investitionsbedarf zu verringern.

Ein KI-Betriebssystem etablieren: Autohersteller müssten die technischen Grundlagen schaffen, um die große Menge an Daten zu verarbeiten. Die IT-Systeme müssten dafür standardisiert und gegebenenfalls für Drittanbieter geöffnet werden, um neue Anwendungen schnell umzusetzen.

Fähigkeiten und Teams aufbauen: Eine zentrale Einheit helfe, alle KI-basierten Projekte innerhalb der Organisation aufzusetzen, zu begleiten und die Partnerschaften mit Drittanbietern zu betreuen. Notwendig sei auch, spezielle Talente an Bord zu holen – beispielsweise Datenspezialisten, Programmierer und Experten für maschinelles Lernen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: industrie.de