Digitalisierung: Daimler startet weiteres Blockchain-Projekt

Die Blockchain soll genutzt werden, um die Transparenz entlang der komplexen Lieferketten von Batteriezellenherstellern zu erhöhen.

Gemeinsam mit dem Startup Circulor hat der OEM im Rahmen der Innovationsplattform Startup Autobahn ein Projekt zur Transparenz über CO2-Emissionen in der Kobaltlieferkette gestartet. Die Beteiligten nutzen die Blockchain-Technologie, um den Ausstoß klimaschädlicher Gase sowie den Anteil an Sekundärmaterial entlang der komplexen Lieferketten von Batteriezellenherstellern nachvollziehbar zu machen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle
Menü schließen