Digitalisierung: Hyundai schließt sich der Blockchain-Technologie an

Bildquelle: www.coinkurier.de

Hyundai Motors hat sich der wachsenden Liga von Automobilherstellern angeschlossen, die aktiv die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) erforschen.

Hyundai MOBIS, der Hersteller der Teile des Automobilherstellers, hat ein neues Teile-Software-System MAPS (Most Advanced Parts System) eingeführt, das KI und Blockchain nutzt. Die Plattform wird für die Verteilung von After-Sales-Teilen für 300 Modelle von Hyundai- und Kia-Fahrzeugen verwendet.
Bis zu 100.000 Personen werden in der gesamten Lieferkette auf das System zugreifen, darunter 16.000 Händler in mehr als 200 Ländern. Das IT-System unterstützt drei Millionen verschiedene Teile für 300 Automodelle.
Blockchain wird pilotiert, um zu verifizieren, dass ein Teil original ist. Der Autokonzern äußerte Bedenken, dass in einigen Ländern illegale, gefälschte Teile verwendet werden, was zu Sicherheitsproblemen führen könnte. Daher kann ein Autobesitzer den QR-Code auf der Verpackung scannen, um zu überprüfen, ob das Teil echt ist.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.coinkurier.de