Elektromobilität: 11 Prozent planen E-Auto-Kauf, Prämie spielt kaum eine Rolle

Bildquelle: ecomento.de

Die Marktforscher von YouGov haben im Juli im Auftrag des Vergleichsportals Check24 2034 Deutsche zum Thema Autokauf befragt. Benziner sind demnach zwar weiter am begehrtesten, das Interesse an der Elektromobilität steigt jedoch. Letzteres ist offenbar unabhängig der derzeit hohen staatlichen Förderung der Fall.

Elf Prozent der Befragten, die sich einen Pkw zulegen möchten, planen die Anschaffung eines reinen Elektroautos. Das entspricht einem Plus von vier Prozentpunkten im Vergleich zu einer YouGov-Umfrage im August 2019. 13 Prozent beabsichtigen, einen Hybrid zu kaufen (+ 3 %).

Die im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets in diesem Jahr auf 9000 Euro aufgestockte deutsche Prämie für Elektroautos „Umweltbonus“ beeinflusst die Kaufentscheidung laut der Befragung kaum: Drei Viertel (73 %) gaben an, dass der vom Bund und den Herstellern finanzierte Zuschuss keinen Einfluss auf ihre Pläne hatte oder haben wird. Nur ein Prozent entschieden sich wegen der Prämie für die Anschaffung eines Stromers. Unter den Umfrageteilnehmern mit konkreten Anschaffungsplänen wäre die Förderung für fünf Prozent ausschlaggebend.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de