Elektromobilität: Audi bringt Lade- und Software-Updates für Q4 e-tron

Bildquelle: www.electrive.net

Nach VW und Skoda bringt auch Audi mehrere Updates für sein MEB-Modell Q4 e-tron. Neben der bekannten kürzeren Ladedauer für die Varianten mit großer Batterie bringt Audi eine Reihe von neuen Ausstattungsumfängen in das MEB-SUV.

Konkret erhalten die Modelle des Q4 e-tron und Q4 Sportback e-tron mit der großen 82-kWh-Batterie (netto nutzbar 76,6 kWh) zum Modelljahr 2022 das Lade-Update auf eine Spitzenleistung von 135 kW DC. Wie auch schon bei Skoda und VW kommt es aber auf die genaue Antriebs-Version an, wie groß die Zeiteinsparung mit dem Lade-Update tatsächlich ist: Die Allrad-Modelle haben zwar ebenfalls eine 82-kWh-Batterie, nutzen aber Zellen eines anderen Zulieferers – und unterscheiden sich somit bei der Lade-Performance.
In Zahlen ausgedrückt: Nur beim Q4 40 e-tron und dem zugehörigen Sportback (150 kW Antriebsleistung, Heckantrieb) verkürzt sich der Standard-Ladevorgang auf 80 Prozent im Idealfall auf 29 Minuten. Bei den Allrad-Modellen Q4 45 e-tron quattro (195 kW) und dem 220 kW starken Q4 50 e-tron quattro (nur letzteren gibt es auch als Sportback) verkürzt sich der Ladevorgang nur minimal auf 36 Minuten. Der Q4 35 e-tron mit dem kleineren Akku (58 kWh, 125 kW Antriebsleistung) erhält keine höhere Ladeleistung. Erreicht wurde das Lade-Update laut der Auto-Mitteilung durch eine optimierte Software für das Thermomanagement und die Steuerung der Batterie.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.electrive.net