Elektromobilität: Audi nennt weitere Details zu E-Plattformen

Bildquelle: www.electrive.net

Audi verspricht 30 elektrifizierte Modelle bis 2025, davon 20 BEV. Nun hat Audi USA weitere Details zu den vier Plattformen genannt, auf denen diese Elektroautos aufbauen sollen. Interessant sind dabei vor allem Aussagen zu der kommenden PPE-Architektur, die gemeinsam mit Porsche entwickelt wird.

Wenig überraschend, aber bisher eben noch nicht bestätigt: In der Basisversion sollen die PPE-Stromer einen Heckmotor erhalten. Die Modelle mit höherer Reichweite werden mit einem zweiten Elektromotor an der Vorderachse ausgestattet. Interessantes Detail: Audi ergänzt diese Angabe um den Zusatz „PSM oder ASM“ – es ist also offenbar noch nicht entschieden, ob dabei ein permanenterregter Synchronmotor oder ein Asynchronmotor an der Vorderachse verwendet werden soll.

Die PPE wird bekanntlich ein 800-Volt-System nutzen und somit Ladeleistungen von bis zu 350 kW bieten. In einer Grafik ist zu sehen, dass bei dem PPE-Skateboard wie beim Audi e-tron und Porsche Taycan wieder zwei Ladeports vorgesehen sind – jedoch nicht hinter den Vorderrädern, sondern über den Hinterrädern.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.electrive.net