Elektromobilität: Daimler wechselt von „EV first zu EV only“

Bildquelle: ecomento.de

Daimler-Vorstandschef Ola Källenius hat im Juni erklärt, die selbst gesteckten Klimaziele des Autokonzerns früher erreichen zu wollen. Dazu setzt vor allem die Kernmarke Mercedes-Benz verstärkt auf Elektroautos, bis 2030 soll der Premium-Anbieter alle Marktsegmente mit E-Modellen abdecken können. Laut einem Bericht bereitet Källenius das Unternehmen hinter den Kulissen auf ein nahendes Auslaufen von Verbrennern vor.

Der Daimler-Boss verschärfe das Tempo bei der Umstellung auf die E-Mobilität deutlich, schreibt die Automobilwoche. Nach Informationen des Branchenportals soll der Konzern noch vor Ende des Jahrzehnts auf ein Verbrenner-Aus vorbereitet sein. „Wir wechseln von EV first zu EV only“, wird ein namentlich nicht genannter Manager zitiert. Statt E-Autos in den Fokus zu rücken, sollen sie demnach die alleinige Fahrzeugart werden. Konkret solle jede Baureihe eine vollelektrische Version erhalten und Produktion, Vertrieb und Strukturen für ein „hoch profitables Geschäft“ ohne Diesel und Benziner umgestellt werden, heißt es. Die bisher von der Branche als „das beste beider Welten“ beworbenen Plug-in-Hybridantriebe könnten nach 2030 keine Rolle mehr spielen.
Details zum zukünftigen Vorgehen wolle Källenius auf einem Strategietag am 22. Juli vorstellen. Hintergrund dürften insbesondere die zukünftigen CO2-Vorgaben in der Europäischen Union sein.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de