Elektromobilität: Daimler will wieder eigene Batteriezellen produzieren

Bildquelle: ecomento.de

Daimler-Chef Ola Källenius hat vor, die Elektrifizierung des Konzerns weiter zu beschleunigen. Bei der Kernmarke Mercedes-Benz sollen bis 2030 alle Marktsegmente mit Elektroautos abgedeckt werden können. Die Pläne umfassen laut einem Bericht die Produktion von eigenen Batteriezellen, bisher war das vom Management der Schwaben ausgeschlossen worden.

Ein Grund für den Sinneswandel seien Probleme mit dem chinesischen Zulieferer Farasis, berichtet Business Insider. Das Unternehmen sollte in Deutschland Akkus für Daimler produzieren – die Fabrik ist aber noch nicht gebaut und die ersten Zell-Muster sollen „katastrophal“ gewesen sein, hieß es Anfang 2021 aus Konzernkreisen. Der Daimler-Chef soll der eigenständigen Produktion von Akkus nun mehr Bedeutung beimessen und die entsprechende Entscheidung gefällt haben.
Laut dem aktuellen Bericht ist noch ungeklärt, ob Daimler die Zellen in kompletter Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Partner produziert. Auch der Ort und Starttermin für die Fertigung sei noch unbekannt. Auf Anfrage von Business Insider sagte eine Daimler-Sprecherin: „Spekulationen zu unserer Elektrifizierungs-Strategie werden wir, wie immer, nicht kommentieren. Wir werden aber im weiteren Verlauf des Jahres umfassend über unsere Aktivitäten in diesem Segment informieren.“

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de