Elektromobilität: Das sind die Pläne von NIO für Deutschland und Europa

Bildquelle: www.autohaus.de

Der chinesische E-Autohersteller Nio hat detailliertere Expansionspläne für Europa vorgestellt. Nach dem bereits erfolgten Start in Norwegen ist 2022 Deutschland an der Reihe. Dazu kommen im laufenden Jahr noch die Niederlande, Dänemark und Schweden. Bis 2025 will das Unternehmen in weltweit 25 Ländern und Regionen vertreten sein.

„Im Jahr 2022 werden wir unsere Produktpalette weiter verdoppeln und technologische Entwicklung, den Ausbau unseres Servicenetzwerks beschleunigen und weltweit in mehr Märkte eintreten“, sagte Nio-Chef William Li einer Mitteilung zufolge. „Wir sind zuversichtlich, was die Zukunft angeht.“

Den Start in Deutschland bestreitet – wie bereits bekannt – im vierten Quartal die Limousine ET7. Später soll das kleinere Schwestermodell ET5 das Angebot in der Mittelklasse ergänzen. Das in Norwegen angebotene SUV ES8 ist zunächst nicht für den hiesigen Markt vorgesehen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.autohaus.de