Start > Elektromobilität > Elektromobilität: Der Porsche E-Macan könnte die Verbrenner-Version komplett ersetzen

Elektromobilität: Der Porsche E-Macan könnte die Verbrenner-Version komplett ersetzen

Interessante Einsichten in die Produktstrategie des Porsche Macan.

Bereits ab Anfang des nächsten Jahrzehnts soll die Produktion des elektrifizierten Kompakt-Geländewagens Porsche Macan, am Standort Leipzig, beginnen. Der Verkaufsstart ist ab 2022 vorgesehen. Schon kurz danach müssten Verbrenner-Fahrer auf die reine Elektro-Variante umsteigen, zumindest wenn man weiterhin Macan fahren möchte.
Laut Blume steht fest, dass die Baureihen Macan, Cayenne, Boxster und Panamera nacheinander auf Elektroantrieb umgestellt werden sollen. Ab 2027 soll nur noch der 911er mit Verbrenner unterwegs sein. Und auch der stellvertretende Vorsitzende des Autoherstellers, Lutz Meschke, gab Autocar in einem Interview zu verstehen, dass das Macan E-Auto bei seiner Ankunft im Jahr 2021/ 2022 neben der Verbrenner-Version starten wird. “Allerdings nur für ein paar Jahre”.
Danach müsse man das Elektromodell kaufen, wenn man einen kompakten SUV von Porsche fahren wolle. Obwohl er die Gründe für die Strategie nicht allzu genau beschrieb, stellte er fest, dass der Übergang angesichts der unterschiedlichen Fortschritte bei der Elektroauto-Infrastruktur wahrscheinlich “regional unterschiedlich” sein wird.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen