Start > Elektromobilität > Elektromobilität: Details über die 48V-Technik des neuen Golf VIII

Elektromobilität: Details über die 48V-Technik des neuen Golf VIII

Interessanter Artikel über den kommenden VW Golf VIII und seine 48V-Hybridtechnik.

Der 48V-Mild-Hybrid bietet eine Reihe hilfreicher Systemfunktionen. Beim sogenannten FMA-Betrieb (Freilauf, Motor Aus) schaltet sich der Motor ab, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt. Dann rollt das Auto ohne Kraftstoffverbrauch. Kaum spürbar ist auch das Wiederanlassen des Motors. Das An- und Abschalten erfolgt ohne Zeitverzug und Komforteinbuße – und macht den neuen Golf erheblich effizienter. Damit der Fahrer keine Einbußen beim Fahrkomfort spürt, verfügt das System zudem über eine sogenannte „Change-of-Mind“-fähige Komfortstart-Funktion. Das heißt: Betätigt der Fahrer erneut das Gaspedal, startet der Verbrennungsmotor schwingungsarm und unverzüglich. Hier zeigt sich ein weiterer Vorteil des RSG: Im Gegensatz zum Ritzelstarter erlebt der Fahrer beim Start mit dem RSG einen schnellen und komfortablen Übergang in die Antriebsphase. Der Ritzelstarter findet bei 48V-Mild-Hybrid-Fahrzeugen dagegen nur noch beim ersten Start Einsatz. Demgegenüber erlebt der Fahrer beim Start mit dem RSG einen komfortablen sowie schnellen und kraftvollen Übergang – beispielsweise aus dem Segeln in eine anschließende Antriebsphase.Um den FMA-Betrieb möglichst häufig und dabei effizient einzusetzen, berücksichtigt eine vorausschauende Assistenzfunktion unter anderem Navigationsdaten wie Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Kurven, um Streckenpunkte mit der optimalen Geschwindigkeit zu erreichen und so die kinetische Energie des Fahrzeugs bestmöglich zu nutzen.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen