Start > Elektromobilität > Elektromobilität: Deutschland will drei Konsortien zum Bau von Batteriezellen fördern

Elektromobilität: Deutschland will drei Konsortien zum Bau von Batteriezellen fördern

Anscheinend wird es wohl 3 Konsortien für den Bau von Batteriezellen geben statt wir ursprünglich geplant nur eines.

„Wir sind inzwischen soweit, dass es voraussichtlich nicht nur ein Batteriezellen-Konsortium, sondern voraussichtlich sogar drei geben wird“, sagte Altmaier der Nachrichtenagentur Reuters. Ein erstes Konsortium bestehend aus dem Autokonzern PSA mit Peugeot und Opel sowie dem Batteriehersteller Saft gibt es laut dem CDU-Politiker bereits. Branchenexperten erwarten, dass sich weitere deutsche Unternehmen, etwa Volkswagen und BASF, an den Konsortien beteiligen, jeweils mit ausländischen Partnern.
Deutsche Autobauer beziehen die Zellen für ihre Elektroauto-Batterien derzeit von asiatischen Unternehmen. Die Bundesregierung will mit einer lokalen Fertigung verhindern, dass die wichtige Automobilbranche beim Wechsel zu Elektromobilität in Abhängigkeit von Unternehmen außerhalb Europas gerät. Deutschland arbeitet bei den Plänen eng mit Frankreich zusammen.
Altmaier hat vor, ein Drittel der weltweiten Akku-Produktion nach Europa zu holen. Dadurch sollen Tausende Jobs entstehen. „Der Prozess läuft und wir werden nach Abschluss unseres Auswahlverfahrens die nötigen beihilferechtlichen Unterlagen bei der EU-Kommission einreichen”, so der Minister. “Wir hoffen, dass wir bis Ende des Jahres damit in Brüssel Klarheit haben.“

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen