Elektromobilität: Erste Ausfahrt mit dem VW ID.4

Bildquelle: www.heise.de

Einer der ersten Testfahrberichten mit den VW ID.4. Lesens- und sehenswert!

Was der Konzern aber, gemessen in industriellen Maßstäben, innerhalb kurzer Zeit geschaffen hat, nötigt Respekt ab, trotz aller Startschwierigkeiten. Volkswagen hat sich, auch finanziell, derart auf den batterieelektrischen Antrieb festgelegt, dass die Strategen gezwungen sind, die zahlreichen Ableger des Modularen Elektrobaukastens zu einem Erfolg zu machen. Dass es klappt, scheint relativ wahrscheinlich, und die wichtigste Rolle fällt dabei dem VW ID.4 und seinen Derivaten zu. Er stand uns, nur noch minimal getarnt, für eine erste Proberunde zur Verfügung.

Das SUV ist mit 4,62 Meter Länge spürbar größer als der ID.3 und liegt zwischen Tiguan und Tiguan Allspace. Auf den Bildern wirkt der ID.4 voluminöser als er ist, der Radstand ist mit 2,77 Meter sogar identisch mit dem ID.3. Das Platzangebot ist sehr großzügig, die Sitze vorn wie hinten bequem. “Wir haben 6 cm mehr Innenraum als das Tesla Model Y, obwohl wir rund 19 cm kürzer sind”, erläutert Ralf Brandstätter, Vorstandschef der Volkswagen-Kernmarke VW Pkw.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.heise.de