Elektromobilität: Fiat wird bis 2030 zur reinen Elektroauto-Marke

Bildquelle: ecomento.de

Fiat-Chef Olivier François hat anlässlich einer Gesprächsrunde zum „Internationalen Umwelttag“ über die Städte und Mobilität der Zukunft angekündigt, dass sich die italienische Marke in den nächsten Jahren vom Verbrennungsmotor verabschieden wird.

„Es ist unsere Aufgabe, Elektroautos auf den Markt zu bringen, die nicht teurer sind als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Das muss so schnell wie möglich geschehen parallel zu den sinkenden Kosten für Batterie“, sagte François. Und weiter. „Fiat erforscht das Gebiet der nachhaltigen Mobilität für alle, das ist unser größtes Projekt. Zwischen 2025 und 2030 wird die Produktpalette von Fiat schrittweise rein elektrisch werden. Das wird eine radikale Veränderung für unsere Marke sein.“
Fiat hat bei reiner Elektromobilität lange Zeit gezögert, forciert sie nach der Fusion des Mutterkonzerns Fiat-Chrysler mit der französischen PSA-Gruppe zum neuen Konzern Stellantis nun aber. Die geplanten Elektroautos erweitern das derzeit aus dem neuen, rein elektrisch erhältlichen Kleinwagen Fiat 500 bestehende E-Angebot. Dazu der Markenchef: „Unsere Ikone ist der Fiat 500. Eine Ikone hat immer eine Botschaft, und der Fiat 500 bildet keine Ausnahme. In den 1950er-Jahren eröffnete er jedermann den Zugang zu individueller Mobilität. Der neue Fiat 500 hat heute eine ähnliche Mission. Unser gemeinsames Ziel ist es, nachhaltige Mobilität für alle zu schaffen.“

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de