Elektromobilität: Fiat zieht Verbrennerausstieg auf 2027 vor

Bildquelle: www.automobil-industrie.vogel.de

Fiat soll offenbar schneller als ursprünglich geplant ausschließlich batterieelektrisch angetriebene Fahrzeuge produzieren. Entsprechende Aussagen machte Fiat-Markenchef François in einem Interview.

CEO Olivier François sagte gegenüber „Auto, Motor und Sport“, 2027 würden alle Voraussetzungen gegeben sein, um sich von fossilen Brennstoffen in Europa zu verabschieden – Fiat werde dann nur noch elektrisch fahren. Ab 2024 werde jedes neue Fiat-Modell vollelektrisch verfügbar sein.

Das Ende von Verbrennermodellen für alle Märkte weltweit hat Fiat für 2030 angekündigt. In Europa gerät Fiat mit seinen eher kleinen Modellen durch die strenge Abgasnorm Euro 7 unter Druck gerät, weil die Abgastechnik entsprechend teuer ist. Daneben verkauft der Autohersteller größere Stückzahlen in Lateinamerika und im Mittleren Osten.

Erst Mitte Mai hatte Fiat angekündigt, im Zuge der Schwachstrom-Elektrifizierung der beiden Modelle Tipo und 500X demnächst keine reinen Verbrenner-Pkw mehr in Europa zu verkaufen. Alle Neuwagen der Marke werden dann mindestens mit Mild-Hybrid-Antrieben ausgestattet sein – alle anderen Benziner und Diesel, die bei Tipo und 500X noch bestellbar waren, nimmt Fiat aus dem Programm.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.automobil-industrie.vogel.de