Elektromobilität: Hälfte der Deutschen will ein Elektroauto kaufen

Bildquelle: ecomento.de

Klimaschutz und Nachhaltigkeit spielen laut einer Umfrage des Energiekonzerns E.On eine immer größere Rolle beim Autokauf. „Die Hälfte der Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland würde sich bereits beim nächsten Autokauf für ein elektrifiziertes, aufladbares Fahrzeug entscheiden“, sagte der Geschäftsführer von E.On Energie Deutschland Filip Thon.

Laut der Umfrage, die der Nachrichtenagentur AFP vorliegt, würden 30 Prozent der Befragten als Nächstes ein Elektroauto wählen, weitere 20 Prozent einen Plug-in-Hybriden. Das reine E-Auto liegt damit schon gleichauf mit dem klassischen Benziner. Für einen Diesel würden sich nur noch 9 Prozent entscheiden. Für die Umfrage wurden im Oktober über 2000 Führerscheinbesitzer im Alter zwischen 18 und 69 Jahren befragt.
Besonders gefragt sind Elektroautos laut der Auswertung in Berlin, wo sich 40 Prozent der Befragten für ein rein elektrisches Fahrzeug und weitere 15 Prozent für einen Plug-in-Hybriden entscheiden würden. Auch in Hamburg (35 %) und Hessen (34 %) stehen vollelektrische Fahrzeuge hoch im Kurs.
Als wichtigsten Grund für den Umstieg auf Elektromobilität gaben 69 Prozent „Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein“ an. Weitere 60 Prozent sehen in E-Mobilität „die Technik der Zukunft“ und 51 Prozent ließen sich von „Kaufprämien und steuerlichen Vorteilen“ überzeugen. Wichtig war den Befragten, die künftig E-Auto fahren wollen, auch die Produktionsweise ihres zukünftigen Wagens: 91 Prozent gaben an, es sei ihnen wichtig oder sehr wichtig, dass das Fahrzeug klimafreundlich hergestellt wurde. Für ein klimafreundlich produziertes Auto würden 63 Prozent auch mehr Geld bezahlen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de