Elektromobilität: Lightyear nutzt Tesla Model 3 und VW eCrafter als Testträger für Solartechnik

Bildquelle: ecomento.de

Lightyear arbeitet an einem hocheffizienten Elektroauto mit integrierten Solarzellen. Die Technologie dafür will das niederländische Startup zusammen mit einem Partner auch anderen Unternehmen anbieten. In Vorbereitung des Serienstarts der Limousine One Ende nächsten Jahres wurden kürzlich Versuchsträger auf Basis bestehender Stromer von Tesla und VW auf die Straßen gebracht.

Lightyear teilte mit, seine Solar-Technologie seit Juni mit einem Kompaktwagen vom Typ Tesla Model 3 sowie einem Kleintransporter des Modells VW eCrafter zu erproben. Mit den nachgerüsteten Solardächern validiere das Unternehmen die für die Serie vorgesehene Technik und Designpläne. Zum einen messe man dabei die mit Hilfe der Sonne erzeugbare Energiemenge. Darüber hinaus werde der Einfluss von Vibrationen, das Abfedern von Stößen und die Wasserfestigkeit ermittelt.
Das Ziel sei ein sicheres, verlässliches und haltbares Solarsystem, das über die Lebenszeit der selbst und von anderen Herstellern mit der Technologie angebotenen Elektroautos halte. Die Technik dafür haben die Gründer des Startups ursprünglich als Studenten für die Teilnahme an der World Solar Challenge konzipiert. Im Fokus steht laut den Entwicklern neben der Haltbarkeit und Sicherheit eine möglichst große Solarfläche, die Lösung soll sich zudem gefällig in das Fahrzeugdesign einfügen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de