Elektromobilität: Mercedes EQS soll auch als AMG-Version kommen

Bildquelle: ecomento.de

Mit dem EQS arbeitet Mercedes-Benz aktuell an einem Elektroauto vergleichbar mit der herkömmlich angetriebenen S-Klasse. Das neue Flaggschiff-Modell baut auf der für Stromer entwickelten Plattform „EVA“ auf und soll ab 2022 auf den Markt kommen – laut einem Bericht auch in einer Version der Mercedes Hochleistungs-Tochter AMG.

Nach Informationen von Autocar wird der EQS in mehreren Antriebsversionen angeboten, darunter mit durch zwei Motoren besonders leistungsstarkem Allradsystem. Die potenteste Ausführung werde aber von der Performance-Marke AMG gebaut. Ein hochrangiger Ingenieur habe verraten, dass ein Modell des Elektroautos auf ähnlichem Niveau wie dem aktuellen S 63 AMG mit 450 kW (612 PS) starkem V8-Benziner geplant ist.
Das britische Autoportal vermutet, dass der Top-EQS mit zwei Elektromotoren über 447 kW (608 PS) erzeugen wird. Offizielles gebe es dazu bisher zwar nicht, AMG habe aber bereits ein modulares E-Antriebs-Setup ähnlich der bei Verbrennern verfolgten Strategie beschlossen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de