Elektromobilität: Mercedes treibt Anlagentechnik für Batterieproduktion voran

Bildquelle: ecomento.de

Mercedes-Benz beschleunigt seine Elektrifizierung. Bis zum Ende des Jahrzehnts soll die Marke bereit sein, in dafür infrage kommenden Märkten vollelektrisch zu werden. Für das zunehmende Angebot an Elektroautos planen die Schwaben gemeinsam mit Partnern weltweit „Gigafabriken“ zur Zellproduktion. Flankierend wird die Fertigung von Batteriesystemen ausgebaut.

Der Fokus der Kooperation liege auf der gemeinsamen Entwicklung und dem Aufbau „hocheffizienter Batterieproduktionsanlagen“ für den globalen Batterie-Produktionsverbund und umfasse die Montage von Akkumodulen sowie von Akkupacks. Mercedes stärke damit seine Batterieproduktionskapazität und sein Know-how im Bereich der Anlagentechnik. Bereits heute kommen in den Batteriefabriken von Mercedes Produktionssysteme von Grob-Werke zum Einsatz. Die Partner wollen im Sinne „Design for Manufacturing“ in enger Abstimmung Entwicklung und Aufbau hochspezialisierter Fertigungsanlagen gemeinsam gestalten, heißt es. Die Kooperation ziele auf die Anlagentechnik zukünftiger Generationen von Batteriesystemen ab, die ab 2025 in Elektroautos zum Einsatz kommen sollen.
Aktuell fertigt Mercedes Batteriesysteme an den Standorten Kamenz (Sachsen), Hedelfingen (Stuttgart) sowie Bangkok (Thailand), Peking (China) und Jawor (Polen). In Brühl (Stuttgart) und Tuscaloosa (USA) wird der Produktionsstart für 2022 vorbereitet. Später soll auch im Werk Sindelfingen nahe Stuttgart eine Batteriefabrik entstehen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de